Der-Hofgarten-der-Residenz
Der Hofgarten wurde unter der Amtszeit des jeweiligen Fürstbischofs immer wieder neu geplant und umgebaut. Sein heutiges Aussehen erhält der Garten unter Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim (1755 – 1779). Der Hofgarten ist unter Einbeziehung der Barockbastionen, mit zahlreichen Gartenplastiken sowie schmiedeeisernen Toren von J. Georg Oegg in reichsten Rokokoformen angelegt.
Täglich bis Einbruch der Dunkelheit (spätestens bis 20 Uhr) geöffnet, Eintritt frei.


Ein Lexikon - Service von: www.unser-wuerzburg.de