Direkt zum Inhalt




Würzburg

Frühjahrsprogramm der Stadtbücherei Würzburg 2008 Anfang März startet wieder das Frühjahrs-programm der Stadtbücherei mit vielen interessanten Le-sungen und Veranstaltungen. Als Kind wollte Connie Palmen nur eins: lesen und schreiben können. Zum Glück ihrer Leser hat sie es gelernt. In Scharen verfallen sie ihrer kühlen, präzisen Prosa – Büchern wie „Ganz der Ihre“, „I.M.“ oder „Die Erbschaft“. Raffiniertes Understatement prägt ihren neuen Roman „Luzifer“, Thriller und Künstlerroman zugleich. Am Mittwoch, 05.03. erzählt Connie Palmen von der abgründigen Beziehung des homosexuellen Komponisten Lucas Loos zu Clara Wever, die mit einem Sturz in einen vierzig Meter tiefen Abgrund endet.

So erhellend wie beängstigend berichtet Yasmina Khadra in „Die Sirenen von Bagdad“ am Samstag, 08.03. von einem jungen Iraker, der nach einer tiefen Demütigung sein Leben der Aufgabe weiht, den Westen tödlich zu treffen. Der Algerier Khadra (Jg. 1955), eigentlich Mohammed Moulessehoul, lebt heute in Frankreich. Der Autor war hoher Offizier in der algerischen Armee. Wegen der strengen Zensurbestimmungen veröffentlichte er seine Bücher unter dem Namen seiner Frau. Yasmina Khadra ist einer der wichtigsten Stimmen der arabischen Welt.
Lesung in französischer Sprache. Dt. Text: Cornelia Boese. Moderation: Prof. Doris Ruhe. In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft anlässlich ihres fünfzigsten Jubiläums.

Bereits zum zweiten Mal besucht Helge Schneider die Stadtbücherei! Am Dienstag, 11.03. setzt er sich in seinem neuen Roman mit der „Nouvelle Romantic“ auseinander. In „Eine Liebe im Sechsachteltakt“ wirkt der Hauptdarsteller auf den Leser wie ein angefaulter Apfel. Dieser Mensch lebt zu 30 % im Hier und Jetzt, der Rest ist mystifizierte Vergangenheit. Helge Schneider schafft es jedoch trotz der Passivität des Protagonisten, knisternde Spannung in dieses Epos zu zaubern.

Der deutsch sprechende Autor Erik Fosnes Hansen liest am Mittwoch, 12.03. aus seinem Roman „Das Löwenmädchen“. Im Dezember 1912 wird in einem norwegischen Dorf ein Kind namens Eva

geboren, das über und über mit Haaren bedeckt ist. Die Mutter stirbt bei der Geburt, der Vater ekelt sich. Eva wird bei der Amme versteckt, bis Wissenschaftler „Das Löwenmädchen“ entdecken.

Mit seinem markanten Gesicht avancierte er zum „Belmondo des Ostens“ – nun erzählt Winfried Glatzeder amüsant und authentisch sein Leben auf Leinwand und Bühne zwischen Berlin, Hamburg uns Düsseldorf. Mit bissigem Witz und ironischem Charme berichtet er am Donnerstag, 13.03. von seiner Nachkriegskindheit im Ostsektor Berlins und den Anfängen seiner Schauspielkarriere. Seine Autobiographie „Paul und ich“ handelt von künstlerischer Identitätsfindung und den Schwierigkeiten eines Schauspielerlebens zwischen Ost und West.

Mathematik ist eine lebendige Wissenschaft mit vielen aktuellen Anwendungsbezügen, sie lässt uns unsere Umwelt mit anderen Augen sehen, schult die Problemlösefähigkeiten und ist darüber hinaus ein zentraler Teil der Kultur. Der Vortrag von Prof. Dr. Hans-Georg Weigand (Universität Würzburg) am Donnerstag, 03.04. soll dazu anregen, mit einem „mathematischen Blick“ durch Würzburg zu gehen und unsere Stadt mit anderen Augen zu sehen. „Warum und wozu brauchen wir eigentlich Mathematik?“ ist ein Beitrag zum JAHR DER MATHEMATIK.

„Mich übersieht keiner mehr – größere Ausstrahlung gewinnen!“ In Zusammenarbeit mit dem Unternehmerinnen-Netzwerk MUT verrät die promovierte Psychologin und Psychotherapeutin Eva Wlodarek am Freitag, 11.04. interessierten Frauen (und Männern), dass eine positive Ausstrahlung kein Geschenk des Himmels, sondern erlernbar ist. Als Expertin ist sie in den Medien gefragt, so entwickelte sie für die ARD den „Großen Partnerschaftstest“, den sie neben Jörg Pilawa moderierte.

Am Montag, 14.04. ist Thomas Glavinic zu Gast in der Stadtbücherei. Seinen Roman „Das bin doch ich“ feierte die Neue Zürcher Zeitung als Meisterwerk vollendeter Selbstironie. Er handelt vom fiktionalen Schriftsteller Thomas Glavinic, der im Spannungsfeld von Familie, eingebildeten Krankheiten und Versagensängsten seiner Schriftstellerexistenz nachgeht. Auch wenn hier zahlreiche bekannte Figuren aus dem literarischen Leben auftreten, ist dieser Roman keine Satire des Literaturbetriebs, denn es geht um ernstere Dinge wie Fragen der Identität und die Angst vor der Persönlichkeitsspaltung.

Am Dienstag, 22.04. begibt sich Uwe Naumann mit den Zuhörern auf einen Spaziergang durch die Geschichte des Rowohlt-Verlages. Der Programmleiter Sachbuch im Rowohlt Verlag und Heraus-geber der Werke von Klaus Mann, Erika Mann und Heinar Kipphardt präsentiert die erstaunliche Erfolgsgeschichte eines Unternehmens, dessen Autoren und Bücher auf immer wieder neue Weise Geschichte gespiegelt und Geschichte gemacht haben.


Ulrich Peltzer ist einer der wichtigsten Autoren seiner Generation und die Literaturkritik war begeistert von seinem Buch, das er am Dienstag, 29.04. im Falkenhaus vorstellt. „Teil der Lösung“ ist ein hochaktueller Roman, der in einem rasanten Ineinander von einzelnen Szenen abbildet, wie bruchstückhaft und vielfältig Wirklichkeit ist. Kontrollierter Raum und spielerische Störmanöver, Decknamen und Spitzel, geheime Treffen und präzise Attentate auf den Alltag: Subtil verbindet Ulrich Peltzer eine störrische Liebesgeschichte mit der Beobachtung neuer politischer Bewegungen in einer Grammatik der Überwachung.

„Neue deutsche Mädchen“ ist ein Buch für junge Frauen, junge Männer und deren Eltern. Jana Hensel und Elisabeth Raether erzählen am Dienstag, 06.05. von zwei jungen Frauen, die sich über die Selbstinszenierung des „Emma“-Feminismus ärgern, der so alt ist wie sie und über ihren Aufbruch von Ost nach West in die Großstadt, über ihre Herkunft, über Freundschaft, Liebe, Sex und Affären, über Jobs, Geld und Karrieren, über alte und neue deutsche Männer.

Frido Mann zieht am Donnerstag, 08.05. die persönliche Bilanz seines ungewöhnlichen Lebens. Er war der Lieblingsenkel von Thomas Mann, wie dessen Tagebuch in vielen begeisterten Einträgen bezeugt. In seinem Buch „Achterbahn – Ein Lebensweg“ erzählt er zum ersten Mal in autobiographischer Form sein Leben. Frido Mann, der sich heute als Botschafter eines bewussten Weltbürgertums versteht, fügt der Familiensaga der Manns ein neues Kapitel hinzu.

Alle Veranstaltungen finden um 20.00 Uhr im Lesecafé der Stadtbücherei statt, der Eintritt beträgt 7 Euro, davon abweichende Regelungen sind im Programm vermerkt. Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei im Falkenhaus, Kartenreservierung ist per Telefon (0931 – 372444), Fax (0931 – 373638) oder E-Mail (stadtbuecherei@stadt.wuerzburg.de) möglich.

Neben den Lesungen bietet die Stadtbücherei auch Ausstellungen, die Lernwerkstatt, ein Erzähl-Café, eine Schreibwerkstatt für Senioren, die Jugendbuchwoche und viele weitere Aktionen. Das gesamte Programm findet sich auch im Internet unter www.stadtbuecherei-wuerzburg.de


Quelle: Stadt Würzburg

Nachricht vom 6.2.08 18:15

zurück

Druckversion

 

 

Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

Werbung
Werbung


EasyInsW3C Version 5.5.0 | Lizenz N°: np2006-unser-wuerzburg | Copyright: Mateo & Mewis AG

Galerie Bildrandom


   Zufallsbild aus der Bildergalerie

Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung

Werbung

Werbung

Freizeittipps:

Permanentlink Kanuta -Kanuverleih
Permanentlink Kart Motorsport Arena
Permanentlink LaserTag Wuerzburg
Permanentlink Tabledance Lounge
Permanentlink Haus El Paradiso
Permanentlink WG La Luna
Permanentlink CINEWORLD-Erlebniskinos
Permanentlink Mainfraenkisches Museum Wuerzb...
Permanentlink Mainfranken Theater Wuerzburg
Permanentlink Jugendherberge Wuerzburg
Permanentlink Club Carat

Aus Gewerbe A-Z:

Permanentlink Folientechnik Schneider
Permanentlink Veranstaltungsservice Bamberg
Permanentlink Funboxing
Permanentlink Renos - Bodenbelaege - Tueren ...
Permanentlink HMB - Hosting
Permanentlink Afro-Shop-Brima
Permanentlink Glocken-Apotheke
Permanentlink Gasthaus Rose
Permanentlink Günter Weis Dipl. Betriebswirt...
Permanentlink Gasthaus Brückenbäck
Permanentlink HMB-Marketing u. Webdesign

Aus Vereine A-Z:

Permanentlink Aikido Zentrum Würzbur...
Permanentlink Rettungshundestaffel
Permanentlink 1. Doppelkopf-Klub Wür...
Permanentlink Fachschule für Selbstv...
Permanentlink 17