Direkt zum Inhalt




Sebastian Bezzel und Simon Schwarz zu Gast bei der Preview von Schweinkopf al Dente

Ausgelassene Stimmung herrschte am Samstag Abend im CINEWORLD Mainfrankenpark bei der Preview von „Schweinskopf al Dente“. Zur mittlerweile dritten Verfilmung der bayerischen Kultkrimi-Reihe von Rita Falk kamen Hauptdarsteller Sebastian Bezzel (Ermittler Franz Eberhofer) und Simon Schwarz (sein Freund Rudi Birkenberger) zusammen mit Constantin-Verleihchef Thorsten Koch live ins Erlebniskino. Im Kinosaal erzählten Sebastian Bezzel und Simon Schwarz von den Dreharbeiten bevor es ins Foyer ging und die beiden Stars unzählige Selfie- und Autogrammwünsche erfüllten.

Der Erfolg der deutschen Krimi-Reihe von Rita Falk ist von Film zu Film weiter gestiegen, vor allem in Bayern und Österreich haben die Filme seit dem ersten Teil „Dampfnudelblues“ absoluten Kultstatus erlangt. „Die Figuren sind sehr gut gezeichnet, so schön altmodisch, nicht digital sonder analog“, so Sebastian Bezzel. „Das mögen die Leute sehr gerne und statt eines MP3-Players schieben wir schon mal eine Kassette rein. In den anderen Fernsehkrimis haben alle immer ein iPad in der Hand, während man sich bei uns oft fragt wie wir das mit unseren einfachen Mitteln wohl machen…“

„Wenn eine Geschichte in einer Region erzählt wird, die ich gut kenne, mit einem Setting, das ich gut kenne, dann ist es leichter einen guten Film zu machen“, so Simon Schwarz. „Man hat einen Dorfcharakter mit Bürgermeister und Polizist - das gibt es überall auf der ganzen Welt. Wenn diese Typen dann auch noch liebevoll gezeichnet sind, funktioniert das so gut, weil die Geschichte dann sehr glaubwürdig ist.

Dass alle Eberhofer-Filme immer mit Essen zu tun haben, erklärt Sebastian Bezzel ganz einfach. „Das kenne ich noch von meiner Oma, das zentrale Thema war schon immer `Was essen wir?`. Und deshalb essen Rudi und Franz im Film erst einmal etwas, wenn sie nicht weiter wissen“.

Die Kinotour ist für die beiden Stars eine schöne Möglichkeit, direkt mit dem Publikum und den Fans zu sprechen. „Die Dreharbeiten sind für mich Arbeit, das ist auch mein Beruf“, so Sebastian Bezzel. „Wenn man Filme macht, hat man normalerweise nicht den Publikumskontakt wie zum Beispiel ein Theaterschauspieler.“

Das Feedback, das die beiden Stars auf der Tour erhalten haben war absoluter „Wahnsinn“. Sebastian Bezzel: „Das berührt einen sehr, wie die Leute reagieren und Spaß haben“. Und wenn das Publikum nach 90 Minuten aus dem Kino kommt und seine Sorgen vergessen hat, „dann ist das das Beste was wir machen konnten“, so Simon Schwarz.

Nachricht vom 9.8.16 17:06

zurück

Druckversion

 

 

Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

Werbung
Werbung


EasyInsW3C Version 5.5.0 | Lizenz N°: np2006-unser-wuerzburg | Copyright: Mateo & Mewis AG

Galerie Bildrandom


   Zufallsbild aus der Bildergalerie

Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Werbung

Werbung

Werbung

Freizeittipps:

Permanentlink Tabledance Lounge
Permanentlink Freizeit-Land Geiselwind
Permanentlink Jugendherberge Wuerzburg
Permanentlink Club Carat
Permanentlink LaserTag Wuerzburg
Permanentlink Mainfranken Theater Wuerzburg
Permanentlink CINEWORLD-Erlebniskinos
Permanentlink Kart Motorsport Arena
Permanentlink Mainfraenkisches Museum Wuerzb...
Permanentlink Kanuta -Kanuverleih
Permanentlink Haus El Paradiso

Aus Gewerbe A-Z:

Permanentlink WR Metalle GmbH
Permanentlink Gasthaus Brückenbäck
Permanentlink HMB - Hosting
Permanentlink Verlag Unser-Wuerzburg
Permanentlink New York Fashion Store
Permanentlink Main Smart Home
Permanentlink HMB-Marketing u. Webdesign
Permanentlink Afro-Shop-Brima
Permanentlink Günter Weis Dipl. Betriebswirt...
Permanentlink Veranstaltungsservice Bamberg
Permanentlink Gasthaus Rose

Aus Vereine A-Z:

Permanentlink KiKenTai Dojo Veitshoe...
Permanentlink MGMF - Förderverein Ki...
Permanentlink COPAL - Corazones por ...
Permanentlink Sugambrer Fightclub
Permanentlink TG Veitshöchheim ...