Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
RSS Feed Unser Würzburg

Universitätsfrauenklinik jetzt mit Elternschule

Zum Angebot der Elternschul .

Mit der Elternschule baut die Frauenklinik des Uniklinikums Würzburg seit Anfang Oktober dieses Jahres einen neuen, weitgespannten Informations- und Beratungsservice auf. Die Kurse, Vorträge und Netzwerkangebote widmen sich der sensiblen Lebensphase von Schwangerschaft und Geburt sowie den ersten Monaten mit einem Neugeborenen. Seit diesem Herbst gibt es an der Frauenklinik des Uniklinikums Würzburg (UKW) eine Elternschule. Der Direktor der Klinik, Prof. Dr. Achim Wöckel, verdeutlicht: „Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit einem Neugeborenen sind für die Mütter und Väter einschneidende Ereignisse. Als Eltern wollen sie ‚alles richtig machen‘ und sind von den dabei auftretenden Anforderungen manchmal verunsichert. Mit der Elternschule wollen wir ihnen den Start ins Familienleben erleichtern.“

Erfahrene Leiterin baut umfassendes Programm auf
Für den Aufbau eines entsprechend umfassenden Bildungs- und Beratungsprogramms holte er sich im September 2017 mit Claudia Ruggaber eine erfahrene Leiterin ins Boot. Die 45-Jährige kann sich auf eine über zehnjährige Berufstätigkeit als Kinderkrankenschwester der Würzburger Universitäts-Kinderklinik stützen. Seit der Geburt des ersten ihrer mittlerweile drei Kinder im Jahr 2003 widmete sie sich freiberuflich der Elternbildung. Diverse Weiterbildungen, zum Beispiel zu den Themen Krisenintervention in der Schwangerschaft, Babymassage, Schreibabyberatung und Ernährungsberatung, rundeten ihr Know-how ab.

Beratungs- und Unterstützungsbedarf steigt
Nach Beobachtungen von Claudia Ruggaber steigt der Beratungs- und Unterstützungsbedarf bei jungen Familien kontinuierlich an. Sie erläutert: „In unserer Gesellschaft gibt es immer mehr Kleinfamilien, denen der familiäre Rückhalt in der herausfordernden Übergangsphase zur Elternschaft fehlt und die sich deshalb anderweitig nach Hilfe und Beratung umsehen.“ Eine weitere Interessengruppe sind nach ihren Angaben Familien mit besonderen Belastungen, wie Migrationshintergrund oder schwierigen sozialen Verhältnissen, sowie Alleinerziehende. „Unter diesen Bedingungen stehen die Kinder nicht automatisch im Vordergrund. Frühe Unterstützungsangebote wirken sich hier positiv auf den Entwicklungsverlauf der Kinder aus“, unterstreicht die Leiterin der Elternschule.
„Mit unserem neuen Service wollen wir die Eltern-Kind Bindung als Voraussetzung für eine gesunde seelische und körperliche Entwicklung fördern und die positiven Interaktionen zwischen Müttern, Vätern und Neugeborenen stärken“, fasst Prof. Wöckel zusammen.

Wachsendes Kurs- und Vortragsangebot
In den ersten Wochen der Elternschule startete Claudia Ruggaber zusammen mit Hebammen und Kinderkrankenschwestern des UKW ein Basis-Kursprogramm, zu dem Säuglingspflege, Babymassage, Babymassage für Väter, Entwicklungsbegleitendes Spielen und Schwangerschaftsrückbildung gehören. „Dabei zahlt es sich aus, dass unsere Hebammen und anderen Beschäftigten spezielle Zusatzweiterbildungen aufweisen, die hier sehr gut und passend eingesetzt werden können“, sagt Prof. Wöckel.
Schon im Angebot sind ferner Akupunktur-Sitzungen für Schwangere und Ernährungsvorträge. Bei letzteren geht es vor allem um die richtige Gestaltung der Übergänge vom Stillen oder der Flaschennahrung auf Breinahrung sowie später auf das Essen am Familientisch.
Im kommenden Jahr wird der Referenten-Pool auf weitere Fachspezialisten ausgeweitet, wodurch Kurse und Vorträge zu zusätzlichen Themen möglich werden. Ruggaber: „Ein Teil dieser Angebote geht – wie schon die Ernährungsvorträge – in den Bereich der Prävention und Gesundheitsvorsorge. Ich denke da an Pilates und Yoga sowie Unfallverhütung und kindgerechte Erste Hilfe.“ Zusätzlich zu den Kursen und Vorträgen sind Einzeltermine geplant, bei denen Expertinnen zu Schwangerschaftsproblemen oder Säuglingsbeschwerden, wie Blähungen und Koliken, beraten.

Eltern-Café als Raum für offenen Informationsaustausch
Bereits etabliert ist das Eltern-Café der Elternschule. Hier können sich die Mütter und Väter von Neugeborenen einmal im Monat dienstags von 9:30 bis 11:30 Uhr zum offenen Austausch untereinander treffen. Für Fachfragen ist dabei zudem immer eine Stillberaterin der Wochenstation anwesend. In Zukunft soll auch ein Frühchen-Café mit Kinderkrankenschwestern aus dem Perinatalzentrum des UKW eingerichtet werden.
Untergebracht ist die Elternschule im Erdgeschoss der Frauenklinik, Gebäude C15, an der Josef-Schneider-Straße in Würzburg. Eine Anmeldung und telefonische Information (Tel: +49 931 201-25181, E-Mail: elternschule@ukw.de) ist immer montags von 14:00 bis 16:00 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8:30 bis 9:30 Uhr möglich. Eine Übersicht über das Programm, die Kosten und Termine gibt es im Internet unter www.ukw.de/frauenklinik/elternschule








Nachricht vom 24.12.17 14:16

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!