Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
Polizeinews
 

Würzburg - Nach Briefmarkendiebstahl - von Kripobeamten beim Verkauf erwischt

Ein Kripobeamter hat am Montagmittag einen Mann erwischt, der gerade dabei war, in einem Geschäft Briefmarken zu verkaufen. Dass der Hauptkommissar mit seiner Vermutung richtig lag, dass an der Sache etwas faul war, zeigte sich bereits kurze Zeit später. Wie sich herausstellte, steht der Beschuldigte im dringenden Verdacht, nur gut eine halbe Stunde zuvor 50 Markensets im Wert von 450 Euro entwendet zu haben. Der Beamte, der bei der Würzburger Kripo ausgerechnet im Kommissariat für die Bearbeitung von Eigentumsdelikten tätig ist, hatte gegen 13.00 Uhr das Geschäft „Brauchbar“ in der Frankfurter Straße betreten. Zu diesem Zeitpunkt war ein 33-Jähriger gerade dabei, einer Angestellten Briefmarken zu verkaufen. Das dienstlich geprägte Misstrauen des Kriminalbeamten führte dazu, dass sich der Mann aus Würzburg einer Kontrolle ausgesetzt sah. Dabei wartete der Verdächtige mit recht fadenscheinigen unglaubwürdigen Angaben auf. Auch die Einlassung, er habe die Marken von der Verwandtschaft geschenkt bekommen, konnte nicht überzeugen. Es half nichts, der Mann musste zur Dienststelle der Kriminalpolizei mitkommen.

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich dann schnell heraus, dass um die Mittagszeit von einem Schaltertresen im Hauptpostamt Würzburg 50 Markensets gestohlen wurden. Die Gesamtumstände sprechen dafür, dass es sich bei dem 33-Jährigen um den Dieb handelt.

Da der Mann zum Zeitpunkt der Kontrolle aber nur noch 14 Sets bei sich hatte, ist davon auszugehen, dass er bis 13.00 Uhr den Rest bereits gewinnbringend an gutgläubige Erwerber gebracht hatte. Die Kripo ist jetzt auf der Suche nach Geschäften, in denen der Mann seine Briefmarken angeboten hat. Nicht auszuschließen ist, dass der 33-Jährige auch bei potentiellen Kunden auf der Straße seine Ware loswerden wollte. Diese Personen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.

Nachricht vom 21.4.09 02:32

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!