Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
Polizeinews
 

Bombenfund am Flugplatz – Geplante Entschärfung der 100. Fliegerbombe

Im Rahmen der planmäßigen Suche nach Bombenblindg-ängern aus dem 2. Weltkrieg auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes in Giebelstadt wurden erneut Sprengkörper aufgefunden. Voraussichtlich ab 11.00 Uhr wird mit deren Entschärfung begonnen. Seit Beginn der Such- und Räummaßnahmen in Giebelstadt Mitte des Jahres 2008 wurden immer wieder Fliegerbomben im Bereich des Areals gefunden. Dieses Mal liegt der Fundort auf einer landwirtschaftlich genutzten Fläche zwischen Giebelstadt und dem Ortsteil Eßfeld. Nach ersten Untersuchungen dürfte es sich um insgesamt drei amerikanische Fliegerbomben größeren Kalibers handeln.

Derzeit laufen noch letzte Sicherungs- und Freilegungsarbeiten. Voraussichtlich kann jedoch ab 11:00 Uhr mit der Entschärfung der Kampfmittel durch Spezialkräfte begonnen werden. Eine wetterbedingte Verzögerung ist jedoch nicht auszuschließen. Die Ochsenfurter Polizei hat den Fundort großräumig abgesperrt, Evakuierungen von Wohnanwesen sind voraussichtlich nicht erforderlich. Auch mit Auswirkungen auf den Straßenverkehr auf den dortigen Bundes- und Staatsstraßen ist nicht zu rechnen.

Nachtrag - Bombenentschärfung am Flugplatz Giebelstadt erfolgreich – Absperrmaßnahmen aufgehoben
Nachdem erneut drei Bombenblindgänger in der Nähe des Flugplatzes gefunden wurden, sind diese vom Kampfmittelräumdienst problemlos entschärft worden. Zusätzlich fanden die Spezialisten noch eine Vierte, die sie sogleich mit „entsorgten“.

Gegen 16.30 Uhr meldete der Kampfmittelräumdienst: „Bombe entschärft“. Zuvor waren von den Fachmännern insgesamt vier 500 Pfund schwere Blindgänger erfolgreich unschädlich gemacht worden. Es handelte sich hierbei um amerikanische Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg. Die Bergungsmaßnahmen gestalteten sich aufgrund der Witterung und der Bodenbeschaffenheiten besonders schwierig. Zudem mussten die Fliegerbomben aus Tiefen von bis zu viereinhalb Meter geborgen werden.

Neben den Beamten der Ochsenfurter Polizei waren auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Giebelstadt und Eßfeld, sowie vorsorglich hinzugezogene Rettungskräfte im Einsatz. Sämtliche Absperrmaßnahmen wurden inzwischen aufgehoben.

Nachricht vom 7.9.11 19:49

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!