Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
Polizeinews
 

Erneute Rauschgiftsicherstellung nach Ruhestörung

Erneut sind am Montagabend unterfränkische Polizeibeamte, die eigentlich wegen einer Ruhestörung gerufen worden, auf Betäubungsmittel gestoßen. Nachdem bereits am Sonntagnachmittag in Kahl am Main bei einem 29-Jährigen XTC-Pillen und Amphetamin sichergestellt wurden, waren es diesmal in Würzburg Marihuana,. Haschisch, XTC-Pillen und diverse Utensilien, die den Schluss zulassen, dass mit Betäubungsmitteln Handel getrieben wurde.

Am Montagabend war eine halbe Stunde vor Mitternacht eine Beschwerde bei der Polizei eingegangen, weil Leute in einem Anwesen in der Heinestraße offenbar laut herumbrüllen und auch die Musik sehr laut zu hören war. Als eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vor Ort eintraf, bestätigte sich die Mitteilung des Anrufers, dass es wirklich äußerst laut zuging.

Die Beamten sorgten dann sofort dafür, dass wieder Ruhe einkehrte. Allerdings schlug ihnen dann im Treppenhaus ein verdächtiger Geruch entgegen. Zufälligerweise stand auch die Eingangstüre zu der Wohnung offen, aus der sich der Marihuanageruch verbreitete, der die Polizisten berufsbedingt äußerst neugierig machte.

In den verschiedenen Zimmern befanden sich mehrere Personen, die sehr überrascht waren, als plötzlich Polizeibeamte vor ihnen standen. Für eine genaue Durchsuchung der Wohnung und der anwesenden Leute wurden zwei weitere Streifenbesatzungen zur Unterstützung angefordert. Bei dem Wohnungsinhaber entdecken die Beamten u.a. 55 Gramm Marihuana und Haschisch, 30 XTC-Pillen, eine Feinwaage und auch Bargeld, bei dem es sich um Drogengeld handeln könnte.

Die Betäubungsmittel, die Feinwaage und das Bargeld wurden sichergestellt. Auf den 19-Jährigen kommt jetzt eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

Ebenfalls mit einem Ermittlungsverfahren sieht sich seit Sonntag ein 29-Jähriger aus Kahl am Main, Landkreis Aschaffenburg, konfrontiert. Wie bereits berichtet, hatte der Mann die Musik in seiner Wohnung so laut aufgedreht, dass die Alzenauer Polizei anrücken musste. Dabei entdeckten die Polizisten 22 XTC-Pillen, 17 Gramm Amphetamin und eine geringe Menge Marihuana. Wegen seines Allgemeinzustandes war der Beschuldigte noch am Sonntag in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert worden. In diesem Fall führt die Kriminalpolizei Aschaffenburg die Ermittlungen.

Nachricht vom 10.9.13 23:24

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!