Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
Polizeinews
 

Ungewöhnliche Abfolge bei Überfall auf Fußgängerin - Täter vor dem Opfer bekannt – 51-Jähriger in Untersuchungshaft

Am Dienstagmorgen hat sich ein 51-Jähriger nach einem versuchten Überfall auf eine Frau bei der Polizei gestellt, obwohl zu diesem Zeitpunkt dort von dem Fall noch nichts bekannt war. Wie sich herausstellte, hatten Hilferufe und die massive Gegenwehr des Opfers gut zwei Stunden zuvor den Täter veranlasst, ohne Beute die Flucht zu ergreifen. Während die Geschädigte derart unter Schock stand, dass sie die Polizei bislang nicht verständigt hatte, meldete sich der Tatverdächtige telefonisch bei der Polizei, nachdem er feststellen musste, dass es in der Augustinerstraße keine Polizeidienstelle mehr, sondern lediglich eine Baustelle gibt. Erst danach konnte auch das Opfer ermittelt werden. Jetzt sitzt der 51-Jährige in Untersuchungshaft.

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen war dem Mann aus dem Landkreis Main-Spessart offenbar die Wohnung gekündigt worden. Vollkommen mittellos fuhr er daraufhin mit dem Zug nach Würzburg, wo er nach eigenen Angaben vorhatte, sich bei einem Überfall Geld zu beschaffen. In Würzburg lief er dann nach seiner Aussage ziellos umher und verfolgte schließlich am frühen Dienstagmorgen im Stadtteil Zellerau eine 36-Jährige. Als die Frau gegen 04.30 Uhr an ihrer Haustüre angekommen war, bedrohte er sie plötzlich mit einem Messer. Dabei erlitt das Opfer leichte Schnittverletzungen an der Hand. Da sich die Geschädigte massiv zur Wehr gesetzt und auch laut um Hilfe gerufen hatte, ließ der Täter von ihr ab und ergriff die Flucht.

In der Folge will der Mann das bei der Tat verwendete Messer von der Alten Mainbrücke in den Main geworfen haben. Einige Zeit später fasste er den Entschluss, sich bei der Polizei zu stellen. Er erinnerte sich daran, dass es in der Augustinerstraße eine Polizeidienstelle gibt. Als er dort angekommen war, musste er mit großer Verwunderung feststellen, dass dort statt des früheren Polizeigebäudes eine Baustelle war. Da er nun nicht mehr weiter wusste, meldete sich der 50-Jährige telefonisch bei der Polizei und ließ sich von einer Streifenbesatzung abholen.

Die Polizeibeamten standen nun vor dem Problem, dass zu diesem Zeitpunkt ein von dem Mann zugegebener Überfall überhaupt noch nicht bekannt war. Auch ein mögliches Opfer hatte sich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht gemeldet. Zusammen mit dem Festgenommenen machten sich die Polizisten dann auf Tatortsuche. Aufgrund der Angaben des 51-Jährigen war man dabei in der Elstergasse erfolgreich. Bei den entsprechenden Befragungen in einem Anwesen stießen die Beamten dann auch auf das Opfer der Tat. Die Frau stand offenbar derart unter Schock, dass sie sich bislang bei der Polizei noch nicht gemeldet hatte.

Die weiteren Ermittlungen übernahm dann die Kriminalpolizei Würzburg. Der Mann hat in seiner Vernehmung ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der Beschuldigte an Aschermittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Nach Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten schweren Diebstahls ging es direkt in die Justizvollzugsanstalt.

Nachricht vom 6.3.14 23:12

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!