Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
Polizeinews
 

Mann von Straßenbahn überfahren und tödlich verletzt - Identität noch nicht geklärt

Am frühen Sonntagmorgen ist im Würzburger Stadtteil Rottenbauer ein Mann von einer Straßenbahn überfahren und dabei tödlich verletzt worden. Bislang ist die Identität dieser Person noch nicht geklärt. Es spricht vieles dafür, dass der Unbekannte im Gleisbett lag, als die Straßenbahn kam. Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt Der Unfall hat sich wenige Minuten nach 05.00 Uhr direkt an der Straßenbahnhaltestelle Schleifweg ereignet. Dort war eine Straßenbahn der Linie 5 langsam an der Haltestelle eingefahren. Dabei stellte der Straßenbahnfahrer irgendetwas fest, das ihn veranlasste, in der Dunkelheit nachzuschauen. Dabei entdeckte er dann den Toten, über den die Straßenbahn gefahren war. Die Linie 5 Rottenbauer – Grombühl ist seit dem Unfall gesperrt.

Bislang spricht alles dafür, dass der noch unbekannte Mann bereits im Gleisbett lag, als er überfahren wurde. Mögliche Gründe dafür sind noch völlig unklar.

Die Getötete wird wie folgt beschrieben. Der Mann ist etwa 50 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hat eine kräftige Figur und war bekleidet mit Bluejeans, einer weinroten Windjacke, einem blauen Polo Shirt und braunen Schuhen.

Bei den weiteren Ermittlungen, bei denen sich eine Staatsanwältin direkt an der Unfallstelle informiert, setzt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt jetzt auch darauf, dass der Mann vor dem Unfall irgendjemandem im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Schleifweg aufgefallen ist. Die Polizei hofft weiterhin auf Hinweise, wo ein Mann vermisst wird, auf den die Beschreibung zutrifft. Mitteilungen erbeten unter Tel. 0931/457-2230 entgegen.

Nach tödlichem Unfall an Straßenbahnhaltestelle - Identität des Toten weiterhin unklar

WÜRZBURG OT ROTTENBAUER. Nachdem ein bislang unbekannter Mann an der Straßenbahnhaltestelle Schleifweg im Würzburger Stadtteil Rottenbauer am Sonntagmorgen von einer Straßenbahn überfahren und dabei tödlich verletzt wurde, dauern die Ermittlungen sowohl zum Unfallgeschehen als auch hinsichtlich der Identität des Getöteten weiter an.

In die laufenden Ermittlungen zum Unfallgeschehen war schon am Morgen die Staatsanwaltschaft Würzburg eingeschaltet worden. Eine Staatsanwältin hatte direkt an der Unfallstelle die Ermittlungen geleitet. Auf ihre Anordnung hin wurde eine Sachverständige eingeschaltet.

Die Integrierte Leitstelle hatte neben Sanitätern und einen Notarzt auch einen Notfallseelsorger entsandt. Dieser kümmerte sich zusammen mit dem Mediziner auch um den 49-jährigen Straßenbahnfahrer, der einen Schock erlitten hatte. Der Mann wurde zur weiteren Beobachtung in ein Würzburger Krankenhaus gebracht.

Auch die Ermittlungen hinsichtlich der Identität des getöteten Mannes dauern weiter an. Noch steht nicht mit letzter Sicherheit fest, um wen es sich bei ihm handelt.

Die Würzburger Verkehrsbetriebe hatten bis 10.00 Uhr zwischen dem Athener Ring und Rottenbauer einen Ersatzbus eingesetzt. Danach konnte die Linie 5 wieder fahren.

Nach tödlichem Unfall an Straßenbahnhaltestelle – Obduktion durchgeführt – Toter identifiziert


WÜRZBURG OT ROTTENBAUER. Nach dem tödlichen Unfall an der Straßenbahnhaltestelle Schleifweg im Würzburger Stadtteil Rottenbauer am Sonntagmorgen wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg eine Obduktion durchgeführt. Seit Dienstagvormittag steht auch fest, dass es sich bei dem Getöteten um einen 46-Jährigen aus dem Obdachlosenmilieu handelt.

Wie bereits berichtet, war am Sonntagmorgen kurz nach 05:00 Uhr eine Straßenbahn der Linie 5 über die offensichtlich im Gleisbett liegende Person gefahren. Dabei war der Mann tödlich verletzt worden. Der Straßenbahnfahrer war mit einem Schock in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Die weiteren Ermittlungen führen seitdem die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und die Staatsanwaltschaft Würzburg. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft kam eine Sachverständige an die Unfallstelle. Nach ersten Ergebnissen ihrer Untersuchung kann ausgeschlossen werden, dass die Person kniend oder gar stehend von der Straßenbahn erfasst wurde. Es ist davon auszugehen, dass der Mann im Gleisbett lag, als die Straßenbahn über ihn fuhr.

Laut einem ersten vorläufigen Sektionsergebnis sind die festgestellten tödlichen Verletzungen mit dem Unfallgeschehen in Einklang zu bringen. Es spricht mittlerweile vieles dafür, dass der Getötete unter Alkoholeinfluss stand. Ein Ergebnis der Blutalkoholuntersuchung liegt allerdings noch nicht vor.

Inzwischen konnte auch die Identität des Toten geklärt werden. Nachdem das Ergebnis daktyloskopischer Untersuchungen vorlag, haben sich erste Vermutungen bestätigt, wonach es sich um einen Mann handelt, der in einer Würzburger Obdachlosenunterkunft gelebt hat.

Nachricht vom 23.3.14 10:56

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!