Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5

Assyriologen tagten in Würzburg

Am 25. Juli ging an der Universität Würzburg der Internationale Assyriologen-kongress zu Ende, der eine Woche lang im Philoso-phiegebäude am Hubland stattgefunden hatte. Die mehr als 300 Teilnehmer aus 23 Ländern hatten sich dort mit dem Thema „Organisation, Repräsentation und Symbole der Macht in Altvorderasien“ beschäftigt; das Programm umfasste 120 Vorträge.

In zwei Workshops arbeiteten die Wissenschaftler heraus, dass es in Altvorderasien – entgegen einer traditionellen Sichtweise, die von einer „orientalischen Despotie“ ausgeht – durchaus die Partizipation breiterer Eliten an der Ausübung von Herrschaft gab. Mehrfach wurde deutlich, dass herkömmliche kulturelle Interpretationsmuster den unbefangenen Blick auf die Fakten trüben – „eine Lehre, die auch für die Einschätzung des heutigen Nahen Ostens von Wert ist“, sagt der Würzburger Altorientalist Professor Gernot Wilhelm, der den Kongress organisierte.

Bei der Eröffnung der Tagung in der Neubaukirche hatte Wilhelm an die Gründung des Assyriologenkongresses im Jahr 1950 erinnert. Damals fanden die Vertreter der Wissenschaften vom Alten Orient durch eine Initiative französischer Gelehrter erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg wieder zusammen. Seitdem wurde der Kongress jährlich in Zentren altorientalistischer Forschung abgehalten, in Paris, London, Rom, Leiden, Chicago, Philadelphia und Cambridge (USA), achtmal auch in Deutschland – in Berlin, Heidelberg, München, Münster und nun in Würzburg.

Universitätspräsident Axel Haase hatte bei der Begrüßung der Teilnehmer darauf verwiesen, dass der Kongress mit dem 100. Geburtstag der Würzburger Altorientalistik zusammenfalle. Er skizzierte in seiner Ansprache die Geschichte der Beschäftigung mit den Sprachen und Kulturen des Alten Orients an der Universität Würzburg. Dabei konnte er bis zu Athanasius Kirchner zurückgehen, einem Universalgelehrten, der um 1630 in Würzburg wirkte.

Der Kongress wurde finanziell unterstützt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Ruchti-Stiftung zur Förderung der Wissenschaften an der Universität Würzburg. Weitere Informationen: Prof. Dr. Gernot Wilhelm, T (0931) 31-2861, gernot.wilhelm@uni-wuerzburg.de
Altorientalische Herrscher wurden jahrtausendelang als
Altorientalische Herrscher wurden jahrtausendelang als "gute Hirten" dargestellt. Sie bekämpften die Löwen (=auswärtige Feinde) und schützten damit ihre "Herde". In der Assyrerzeit geschah das unter Einsatz eines Streitwagens (Bild: Assurnasirpal II., 9. Jh. v. Chr.)








Nachricht vom 5.8.08 23:46

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!