Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5

Uni-Satellit UWE-2: Start in der kommenden Woche

Studenten der Uni Würzburg .

Der Termin wurde schon mehrfach verschoben; jetzt sieht es so aus, als könnte es endlich klappen: Der nur ein Kilogramm schwere Kleinstsatellit UWE-2 (Universität Würzburg Experimentalsatellit) soll am Mittwoch, 23. September, vom Weltraumbahnhof Sriharikota südlich von Chennai in Indien die Reise in den Orbit antreten.

„UWE-2 wurde am 16. September in die Oberstufe der indischen Rakete integriert. Der Hitzeschild, der die Satelliten schützt, während die Rakete mit hoher Geschwindigkeit die Atmosphäre durchquert, wird am heutigen Donnerstag installiert“, berichtet Klaus Schilling, Inhaber des Lehrstuhls für Technische Informatik an der Universität Würzburg, wo UWE-2 gebaut wurde. Wenn alles klappt, soll am 23.September der Start erfolgen.

Von Studierenden entwickelt und gebaut
UWE-2 wurde von einer Gruppe internationaler Studenten an der Universität Würzburg entwickelt und realisiert. Bereits seit 2005 kreist sein Vorgänger UWE-1 als erster deutscher Pico-Satellit im Orbit um die Erde; er hat dort erfolgreich Experimente zum Internet im Weltall durchgeführt. UWE-2 soll diese Experimente fortführen und gleichzeitig fortgeschrittene Lagebestimmungsverfahren einsetzen und weiterentwickeln.

Ziel ist es, mit einer fortgeschrittenen Software zur Fusion von Sensordaten möglichst genau die Position und Ausrichtung des Kleinstsatelliten zu bestimmen. Die Daten stammen aus einem GPS-Empfänger sowie aus Messungen mit Sonnen-, Magnetfeld- und so genannten Inertial-Sensoren – letztere erfassen Beschleunigungs- und Rotationskräfte. „Die besondere Herausforderung war die clevere Datenverarbeitung mit Miniatursensoren, um im Rahmen der Gesamtsatellitenmasse von nur einem Kilogramm die Blickrichtung des Satelliten zu bestimmen“, erklärt Schilling.

In dem Bachelor-Studiengang „Luft- und Raumfahrt-Informatik“ und im Masterstudiengang „SpaceMaster“ können Studierende an der Uni Wuerzburg die dafür nötigen Grundlagen erwerben. Für künftige Satellitenkonstrukteure ist die Einschreibung aktuell noch möglich.








Nachricht vom 17.9.09 10:41

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z
Würzburg Vereine  17  

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!