Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5

Alumni als Sponsoren

Die Alumni Frank Stößel und .

Ein weiteres Ölgemälde des Würzburger Künstlers Carl Fesel (1775-1846) befindet sich nun im Besitz des Martin-von-Wagner-Museums der Universität Würzburg. Möglich wurde sein Erwerb dank einer großzügigen Spende mehrerer Alumni.
Die Spender übergaben der Universität das Bild am 27. März bei der Alumni-Matinee im Toscanasaal der Residenz. Zum Kaufpreis haben die Geschwister Veit, Ute, Frank und Angelika Stößel 4.000 Euro beigesteuert, die Brüder Gerhard und Hermann Kneitz nochmals 1.000 Euro.
„Wir freuen uns, dem Martin-von-Wagner-Museum dieses einmalige Dokument der Würzburger Universitätsgeschichte überreichen zu können“, so Frank Stößel und Gerhard Kneitz. Stellvertretend für alle Spender übergaben sie das Ölgemälde feierlich an Uni-Vizepräsident Eckhard Pache.
Gemälde zeigt Frauen als Naturforscherinnen
Das Bild von Carl Fesel zeigt zwei Frauen, die sich als Naturforscherinnen betätigen. Frauen in der Wissenschaft: Das war zur Entstehungszeit des Werkes am Anfang des 19. Jahrhunderts alles andere als üblich. Abgebildet sind die Schwestern Babette und Catharina Thein aus Würzburg, beide Schülerinnen des Minoritenpaters und Naturforschers Josef Bonavita Blank.
Die Neuerwerbung ergänzt in der Gemäldegalerie die Reihe der Werke Carl Fesels und seines Vaters Christoph Fesel. Aus zwei Gründen gehöre das Bild ins universitätseigene Museum, meinen die Spender: Wegen der einmaligen Darstellung zweier Naturforscherinnen in Würzburg – und weil die Schwestern Thein im „Kunst- und Naturalien-Cabinet“ in der Alten Universität bei Bonavita Blank arbeiteten. Denn dessen Sammlung, später wesentlich erweitert durch die Stiftung Martin von Wagners, habe die Grundlage für das heutige Museum gebildet.
Frank Stößel referierte bei der Alumni-Matinee im Toscanasaal der Residenz über das Gemälde und seine Geschichte. Nach seinem Vortrag konnten die rund 65 Gäste zum Ursprung des Gemäldes vordringen – bei einer Führung mit Dr. Tilman Kossatz im Martin-von-Wagner-Museum. Für die musikalische Umrahmung der Matinee sorgte der Künstler Anuragi; organisiert wurde die Matinee von Michaela Thiel, der Alumni-Beauftragten der Universität, und Frank Stößel.








Nachricht vom 30.3.11 10:25

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!