Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5

Studierende üben mit Schauspielern

Silke Neuderth (links) und .

Wie kommuniziert man als Arzt kompetent mit seinen Patienten? Das können Studierende der Medizin an der Uni Würzburg seit 2007 bei Rollenspielen mit Schauspielern üben. Für den Aufbau dieses Programms wurden die Wissenschaftlerinnen Birgitt van Oorschot und Silke Neuderth jetzt ausgezeichnet: mit dem Albert-Kölliker-Lehrpreis der Medizinischen Fakultät. Im Gespräch mit Patienten den Krankheitsbefund erheben. Ihnen die Diagnose mitteilen, sie zu ei-nem gesundheitsbewussteren Verhalten motivieren. Einem früheren Krebspatienten klar machen, dass sein Tumor wieder da ist. Aufklären, trösten, Mut machen. Im Umgang mit Kranken warten auf Ärzte viele Herausforderungen, die sie im theoretischen Unterricht nicht lernen können – wohl aber in Rollenspielen mit Schauspielern.
Ein entsprechendes Programm haben die Palliativmedizinerin Birgitt van Oorschot und die Psycholo-gin Silke Neuderth seit 2007 an der Universität Würzburg aufgebaut. Sie wollten es den Studierenden ermöglichen, im Verlauf des Studiums kommunikative Kompetenzen zu trainieren, die im „Ernstfall ärztlicher Alltag“ hilfreich sind. Das Programm ist interdisziplinär, seine Inhalte bauen von der Vorkli-nik bis in die höheren Semester systematisch aufeinander auf, die Evaluationsergebnisse fließen im-mer wieder in die Weiterentwicklung des Programms ein.
Mittlerweile wirken an dem Programm 21 Schauspieler im Alter von 25 bis über 70 Jahren mit. Sie sind auf rund 20 Rollen trainiert und „stehen voll hinter dem Projekt, weil sie es für sinnvoll halten“, so die Preisträgerinnen. Das Urteil der Schauspieler über die Medizinstudierenden falle im Übrigen sehr häufig positiv aus. Es lautet: „Sie wissen und können zumeist mehr, als sie denken!“
Bei den Studierenden kommt das Programm ebenfalls gut an, wie die Evaluationen zeigen. Die ange-henden Mediziner schätzen die Authentizität der Schauspieler und das Feedback, das sie von ihnen bekommen. „Man musste über seinen Schatten springen, und ich glaube, das bringt einen immer weiter“ oder „Die Videoaufzeichnungen sind super – dadurch kann man sich selbst in der Situation des Arztes erleben“: Diese Aussagen stammen von Studierenden, die die Kurse absolviert haben.
Lehrpreis bei Examensfeier überreicht
Den mit 10.000 Euro dotierten Albert-Kölliker-Lehrpreis bekamen Birgitt van Oorschot und Silke Neuderth bei der Examensfeier der Medizinischen Fakultät am 25. Juni in der Neubaukirche über-reicht. „Sie waren übrigens der erste Jahrgang, der mit unseren Rollenspielen zum Überbringen schlechter Nachrichten konfrontiert wurde“, so die Preisträgerinnen in ihrer Festrede bei der Exa-mensfeier. „Ihren Rückmeldungen und Anregungen ist es auch zu verdanken, dass das Schauspielpa-tientenprogramm bis heute läuft und ausgebaut werden konnte.“
Den Absolventen gaben Birgitt van Oorschot und Silke Neuderth zum Abschluss folgenden Rat: „Se-hen Sie alle Patienten – auch die, die es Ihnen nicht einfach machen – als Ihre Lehrmeister. Und ge-hen Sie mit offenen Augen und Ohren weiter Ihren Weg als wissenschaftlich und praktisch kompe-tente Ärztinnen und Ärzte.“








Nachricht vom 29.6.11 21:45

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!