Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

Überragendes drittes Viertel sichert den Sieg

Ein starkes drittes Viertel machte den Unterschied: Die Würzburg Baskets haben am Sonntag ihr Auswärtsspiel in Braunschweig klar mit 93:79 (38:36) gewonnen. In einer Partie, in der beide Mannschaften zusammen 24 Dreier versenkten, war Dimitry McDuffie mit 27 Punkten (4 Dreier) Top-Scorer für die Würzburger, die durch den Sieg an den Aufstiegsplätzen dran bleiben.

Die Geschichte des neunten Saisonsiegs der Schützlinge von Trainer Berthold Bisselik ist schnell erzählt: „Wir haben im dritten Viertel überragend verteidigt und konnten dadurch unsere Führung entscheidend ausbauen. Mit der Leistung in der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Wir haben bei einem sehr unbequemen Gegner gewonnen“, sagte Bisselik nach der Partie.

Auch in der ersten Halbzeit konnten sich die Baskets mehrfach auf sechs oder sieben Punkte absetzen, behinderten sich aber mit Ballverlusten immer wieder selbst. „Braunschweig hat wie erwartet viel Pressverteidigung gespielt und gedoppelt. In den ersten beiden Vierteln konnten wir unsere Chancen nicht richtig nutzen“, so Bisselik. Mit einer knappen Zwei-Punkte-Führung ging es in die Pause. Zu Beginn des dritten Viertels traf Braunschweigs US-Boy Lee Roberts einen Dreier zum 39:38, der einzigen Führung der Hausherren im gesamten Spiel.

Doch dann machten die Würzburger gut sechs Minuten lange den eigenen Korb dicht: Nach einem 25:4-Lauf zwischen der 22. und der 28. Minute lagen die Gäste mit 63:43 in Führung. Zwar konnte Braunschweig im letzten Spielabschnitt noch einmal auf 13 Punkte verkürzen (76:63, 34. Minute), der fünfte Auswärtssieg der Baskets kam aber nicht mehr in Gefahr. Bisselik: „Zwar haben wir in einigen Bereichen immer noch viel Luft nach oben, mit dem Sieg heute kann man in unserer derzeitigen Situation aber sehr zufrieden sein.“

Der nächste Schritt in Richtung Aufstiegsplätze für den Tabellendritten soll im letzten Heimspiel des Jahres am kommenden Sonntag (bereits um 16 Uhr, s.Oliver-Arena) gegen den Berliner Vorort-Club RSV Eintracht Stahnsdorf folgen. Tickets für das Weihnachts-Heimspiel gibt es im Vorverkauf bei allen Filialen der VR-Bank Würzburg, in den Mainpost-Geschäftsstellen in ganz Unterfranken und bei „Baller's Planet“ in der Karmelitenstraße.

Spielfilm:

12:12 (7. Minute), 18:25 (13.), 29:31 (17.), 39:38 (21.), 39:54 (25.), 45:67 (30.), 63:78 (35.), 79:93 (Endstand).

Würzburg Baskets:
Dimitry McDuffie 27 Punkte/4 Dreier, Jorge Schmidt 15/3, Al Elliott 14/2 (10 Rebounds, 5 Ballgewinne), Christoph Hackenesch 11, Monty Rogers 11, Daniel Cioffi 8/2, Lars Buss 3, Chris Heinrich 2, Dominik Schneider 2, Christoph Henneberger, Marko Radulovic.

Braunschweig:

Jusuf El Dumiaty 18 Punkte/6 Dreier, Lee Roberts 18/1, Philipp Friedel 13/2, Lucas Gertz 7/1, Claude Didier Njoya Nken 5/1, Jörn Wessels 4, Gunther Zajic 3/1, Daniel Theis 3, Tony Granz 3, Nico Dilukila 3/1, Michael Fleischmann 2, Fabian Klocke

Nachricht vom 14.12.09 18:14

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!