Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

Baskets ziehen ins Top Four ein

Das erste Saisonziel ist erreicht: Mit einer starken Leistung vor allem in der zweiten Halbzeit haben die Würzburg Baskets am Dienstag das Viertelfinale im DBB-Pokal gegen ProB-Konkurrent Nürnberger BC gewonnen und stehen im „Top Four“ des erstmals ausgetragenen DBB-Pokals. Vor 1.050 Zuschauern in der s.Oliver-Arena brachten die Baskets das Spiel nach der Pause mit aggressiver Verteidigung unter Kontrolle und siegten am Ende ungefährdet mit 74:58 (30:35).

Nicht nur wegen der deutlichen Niederlage im Ligaspiel in Nürnberg am 2. Januar hatte sich das Team von Trainer Berthold Bisselik viel vorgenommen: „Wir wollten nicht nur ins Top Four. Wir wollten der Konkurrenz auch zeigen, dass wir nicht nur gegen Teams gewinnen können, die in der Tabelle hinter uns stehen“, sagte ein freudestrahlender Daniel Cioffi nach der Partie. Der Aufbauspieler trug mit 14 Punkten (3/5 Dreier) wesentlich zum Erfolg gegen den NBC teil. Die entscheidenden Akzente für den Sieg im Frankenderby wurden aber nicht im Angriff gesetzt: „Wir waren heute vor allem wegen unserer guten Verteidigung erfolgreich. Wenn wir so gut verteidigen und viele Bälle erobern, läuft es in der Offensive von selbst“, so Cioffi. Und wenn dann noch so mannschaftlich geschlossen gespielt wird wie am Dienstag (alle zehn eingesetzten Spieler punkteten) und den beiden Spielen davor, muss sich jeder Gegner vor den Baskets in acht nehmen.

Ähnlich hatte sich auch Cioffis Aufbau-Kollege Brandon Watkins schon im Vorfeld des Viertelfinales geäußert: „Eine gute und aggressive Verteidigung ist für uns der Schlüssel zum Sieg.“ Diese Vorgabe setzten Watkins (11 Punkte/3 Dreier), Cioffi und Co. von Beginn an in die Tat um. Anders als im Ligaspiel musste sich Nürnbergs starkes Guard-Duo Will Chavis (12 Punkte/1 Dreier) und Bastian Doreth (10/2) jede Wurfchance und jeden Punkt hart erarbeiten. Am erfolgreichsten setzte sich noch Nürnbergs „Big Man“ Robinson Louisme (14 Punkte) unter dem Korb gegen die vielarmige Baskets-Verteidigung durch. Wirkung erzielten die Nürnberger mit ihren Angriffsbemühungen allerdings nur in der ersten Halbzeit.

Kurz vor der Pause hatten sich mit einem 7:0-Lauf ihren höchsten Vorsprung (27:35) herausgeworfen, doch Brandon Watkins schickte den Ball mit der Halbzeitsirene aus Dreier-Distanz durch die Reuse. Nach dem Seitenwechsel hatte die Gäste-Führung dann nicht mehr lange Bestand: Außer zwei Freiwurf-Treffern gelang ihnen in den ersten fünf Minuten des dritten Viertels nichts, aber auch gar nichts. Bis zur 30 Minute hatten die Baskets sich durch ihre Defense einen 48:43-Vorsprung verdient und das Viertel mit 18:8 für sich entschieden.

Dieser Trend setzte sich auch im Schlussabschnitt fort: Bis zur 36. Minute ließen die Baskets ganze vier Nürnberger Punkte zu, hatten selbst ihre beste Offensiv-Phase der Partie und lagen vorentscheidend mit 66:47 in Front. In den Schlussminuten, als Doreth und Chavis auf Seiten der Mittelfranken schon längst auf der Bank Platz genommen hatten, kam der Würzburger Sieg nicht mehr in Gefahr.

Nach dem Einzug der Mannschaft in das Top Four des DBB-Pokals rechnen sich die Baskets-Geschäftsführer Jochen Bähr und Klaus Heuberger gute Chancen aus, dass das Premieren-Turnier am ersten Mai-Wochenende nach Würzburg vergeben wird. „Unser wichtigstes Saisonziel ist nach wie vor der Aufstieg in die ProA. Aber jetzt wollen wir natürlich auch den Pokal mitnehmen. Das Turnier wäre ein tolles Geschenk für Würzburg und unsere Fans“, sagte Würzburgs Top-Scorer Dimitry McDuffie (16 Punkte/3 Dreier).

Nur fünf Tage müssen die Baskets-Fans warten, dann steigt schon das nächste Heimspiel: Am Sonntag um 16 Uhr sind die Licher Basketbären zum ProB-Duell in der s.Oliver-Arena zu Gast.

Würzburg Baskets – Nürnberger BC 74:58 (30:35)
Spielfilm:
0:6 (4. Minute), 10:8 (7.), 22:19 (13.), 27:35 (20.), 38:36 (25.), 46:40 (29.), 66:47 (36.), 74:58 (Endstand).

Würzburg Baskets:
Dimitry McDuffie 16 Punkte/3 Dreier (6 Rebounds, 7 Fouls gezogen), Daniel Cioffi 14/3, Brandon Watkins 11/3, Dominik Schneider 9/1 (6 Rebounds), Chris Heinrich 6, Monty Rogers 5, Lars Buss 4, Christoph Hackenesch 4 (4/4 Freiwürfe), Jorge Schmidt 3, Christoph Henneberger 2.

Nürnberger BC:
Robinson Louisme 14 Punkte, Will Chavis 12/1, Bastian Doreth 10/2, Claudio Ceccotti 8, Gene Hagner 7/1, Dennis Ogbe 5/1, Juan Reile 2, Sebastian Schröder, Chris Reinhardt, Mario Göhring.

Nachricht vom 27.1.10 18:34

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z
Würzburg Vereine  17  

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!