Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

s.Oliver Baskets mit Arbeitssieg gegen Freiburg

Besser, als es Frieder Diestelhorst im Foyer beim anschließenden Fantalk tat, kann man die Partie der s.Oliver Baskets gegen den USC Freiburg nicht zusammenfassen: „Es war ein hartes Stück Arbeit heute. Zum Glück haben wir gewonnen.“ Gegen den Uni-Sportclub aus dem Breisgau drehten die Baskets ein hart umkämpfte Partie in der zweiten Halbzeit und siegten knapp mit 68:66 (35:42). Durch die gleichzeitige Niederlage der Girolive-Ballers Osnabrück in Crailsheim haben die Würzburger am zehnten Spieltag mindestens Tabellenplatz zwei zurückerobert.

Nach der Niederlage in Paderborn taten sich die Baskets schwer, vor fast ausverkauftem Haus in der ersten Halbzeit ihren Rhythmus zu finden. „Freiburg hat sehr clever verteidigt, während wir uns nicht sehr clever angestellt und viele leichte Punkte liegen gelassen haben“, analysierte Baskets-Headcoach Marcel Schröder. Immer wieder brachten die schnellen Aufbauspieler der Breisgauer die Defensive der Hausherren in Schwierigkeiten. „Wir wussten genau, dass wir heute gewinnen müssen, der Druck war auf unserer Seite. Wenn es dann spielerisch nicht klappt, muss es halt über den Kampf laufen“, sagte Schröder, der sein Team nach dem Halbzeit-Rückstand in der Kabine mit deutlichen Worten aufwecken musste.

Sein Weckruf war erfolgreich: Nur noch 24 Punkte gestatteten die Baskets den Gästen in der zweiten Halbzeit, mit einem 11:0-Lauf in den letzten sechs Minuten der 3. Viertels holten sie sich mit 53:51 die erste Führung seit der 7. Minute, als sie kurz mit 10:9 vorne lagen. „In der ersten Halbzeit haben wir in der Verteidigung schlecht rotiert und nicht gut geholfen. Nach der Pause haben wir viel intensiver verteidigt. Der Sieg heute war eine Leistung der gesamten Mannschaft“, so Schröder.

Im 4. Viertel wogte das Spiel lange hin und her, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Erst in der 39. Minute holten sich die Baskets die entscheidende Führung: Sascha Kesselring traf zwei Freiwürfe zum 63:63, danach warf Freiburgs Bester Jamal Nutter einen Pass ins aus. Im Gegenzug traf Ivan Elliott seinen dritten Dreier zum 66:63, während auf der Gegenseite Janis Heindel mit seinem Dreierversuch nicht einmal den Ring berührte.

Lee Jeka erhöhte per Freiwurf auf 67:63, Ivan Elliott dann 2,6 Sekunden vor Schluss ebenfalls von der Freiwurflinie auf 68:65. 1,6 Sekunden waren noch zu spielen, als Jamar Nutter seinen ersten Freiwurf verwandelte und den zweiten dann absichtlich verwarf. Ivan Elliott sorgte dafür, dass kein Freiburger mehr an den Ball kam: Das Leder fiel ins Aus, die Baskets und ihre Fans bejubelten den achten Sieg im zehnten Spiel und zumindest für 24 Stunden die Rückkehr an die Tabellenspitze.

Stimmen zum Spiel:

Mika Derkovic, Trainer des USC Freiburg:
„Wir wollten heute besser spielen als letzten Woche gegen Chemnitz. Für ein Team wie Würzburg ist es immer schwierig, gegen die schwächeren Mannschaften zu spielen. Es war klar, dass Würzburg irgendwann Gas gibt. Die Fans haben heute wieder dazu beigetragen, dass sie gewonnen haben. Elliott hat im richtigen Moment getroffen, das war die Entscheidung gegen uns.“

Frieder Diestelhorst:
„Nach einer Niederlage wie letzte Woche in Paderborn ist es immer schwierig zurückzukommen. Unsere Verteidigung in der ersten Halbzeit ging gar nicht. Der Trainer hat in der Halbzeit gesagt, dass wir uns den Arsch aufreißen sollen. Freiburg hat ziemlich starke Spieler im eins gegen eins. Es ist uns sehr schwer gefallen, ihre schnellen Guards unter Kontrolle zu bringen. Ich versuche immer, dem Team zu helfen. Ich denke, heute habe ich einen guten Job gemacht.“

Sascha Kesselring:
„Manchmal gehen die Freiwürfe rein, manchmal gehen sie nicht rein. Manchmal denkt man vorher einfach zu viel nach. Es ist immer schwierig, in der s.Oliver-Arena gegen Teams wie Freiburg zu spielen: Die wollen sich hier vor der großen Kulisse beweisen. Es war heute ein hart erkämpfter Arbeitssieg. Der Trainer hat uns in der Pause aufgeweckt, das hat gewirkt: In der zweiten Halbzeit haben wir alles gegeben, um zu gewinnen.“

Marcel Schröder:
„Bei der Niederlage in Paderborn sind viele Faktoren zusammengekommen, und heute waren wir wieder in so einer Situation. Der Druck war auf unserer Seite. Wenn man ein paar Spiele verliert, kann man sich schnell im Mittelfeld wiederfinden, das wissen auch die Spieler. Wichtig ist, dass wir gewonnen haben und kein Deja-Vu-Erlebnis hatten. Den Zuschauern bleiben zwar die letzten Punkte in Erinnerung, aber es war heute wieder ein Erfolg der ganzen Mannschaft. In einem Spiel wie heute laufen wir natürlich unseren eigenen Ansprüchen nach dem guten Start ein wenig hinterher. Im Gegensatz zu vielen anderen Teams jammern wir aber nicht und hängen es vor dem Spiel nicht an die große Glocke, wenn wir verletzte Spieler haben. Wir haben im Moment viele Jungs, die mit Verletzungen trainieren und spielen. Wir konnten die ganze Woche nicht richtig trainieren, deshalb haben wir heute am Anfang unseren Rhythmus nicht gefunden.“

s.Oliver Baskets Würzburg – USC Freiburg 68:66
(17:20, 18:22, 18:9, 15:15)

Spielfilm:
6:7 (4. Minute), 11:17 (9.), 19:23 (12.), 21:30 (15.), 33:36 (19.), 35:44 (21.), 42:51 (24.), 53:51 (30.), 59:59 (35.), 63:63 (39.), 67:63 (40,) 68:66 (Endstand).

s.Oliver Baskets:
Ivan Elliott 16 Punkte/3 Dreier (9 Rebounds), Lee Jeka 13, Sascha Kesselring 10, Frieder Diestelhorst 10/1, Torvoris Baker 8/1, Jonathan Levy 8, Dimitry McDuffie 2, Christoph Hennberger 1, Chris Heinrich, Lars Buss, Michael Fleischmann.

USC Freiburg:
Jamar Nutter 15/1 (8 Rebounds), Anton Shoutvin 14, Paul Gause 14/1, Xavier Hansbro 12 (7 Rebounds), Michael Jost 4, Jamal Anene 2, Gene Hagner 2, Janis Heindel 2, Brian McKenzie 1, Florian Becker.

Nachricht vom 28.11.10 18:41

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!