Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

s.Oliver Baskets: Souveräner Sieg in Hannover

Der Winter-Trip nach Hannover hat sich gelohnt: Mit einem souveränen 99:76-Sieg gegen die UBC Tigers vor über 3.000 Zuschauern in der AWD Hall haben die s.Oliver Baskets am 13. Spieltag der ProA ihren zweiten Tabellenplatz gefestigt. Das Baskets-Verfolgerduell der Saar-Pfalz Braves gegen die GiroLive-Ballers Osnabrück fiel Schneetief „Petra“ zum Opfer: Weil die Schneelast auf der Halle zu hoch war, musste die Partie abgesagt werden.

Derlei Probleme gab es in Hannover nicht. Und auch die Baskets hatten – bis auf wenige Spielminuten im 3. Viertel – im Spiel bei den UBC Tigers alles im Griff. Die Spiellaune aus der zweiten Halbzeit des Heimspiels gegen Jena, als die Truppe von Trainer Marcel Schröder 60 Punkte in 20 Minuten erzielte, nahmen die Baskets auch nach Niedersachsen mit. Der Ball lief über weite Strecken gut durch die Reihen, immer wieder wurde der freie Mitspieler gefunden, die Trefferquote war aus allen Distanzen hoch, gleich fünf Spieler konnten zweistellig punkten, alle vier Viertel wurden gewonnen.

In den ersten zehn Minuten war die Partie noch ausgeglichen, die Gäste, bei denen Dimitry McDuffie wegen einer Fußverletzung passen musste, lagen mit 25:21 vorne. Im zweiten Spielabschnitt konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden, mit 54:43 aus Sicht der Baskets ging es in die Pause. Und auch im dritten Viertel sah es zunächst so aus, als würde Marcel Schröder einen komplett entspannten Abend erleben. So gut wie am Freitag kamen die Baskets in dieser Saison nämlich noch nie aus der Kabine: Mit einem 12:0-Lauf innerhalb von drei Minuten bauten sie den Spielstand auf 66:43 aus.

Doch dann folgte ein Bruch im Spiel der Gäste, der die Partie fast noch kippen ließ: Fünf Turnovers innerhalb weniger Minuten, dazu ein paar Fehlwürfe und nachlassende Konzentration in der ansonsten sehr gut funktionierenden Verteidigung: Innerhalb von knapp fünf Minuten verkürzten die Hausherren mit einem 19:1-Zwischenspurt auf 67:62 (28.Minute). Für kurze Zeit sah es so aus, als würde die Prophezeiung von Tigers-Trainer Michael Mai, der eine enge Partie bis zum Schluss vorhergesagt hatte, doch noch eintreffen.

"Wenn diese Phase nicht gewesen wäre, wäre es heute eine weitgehend runde Leistung gewesen. Nach dem guten Start ins dritte Viertel haben die Jungs zu früh völlig entspannt und Hannover durch völlig überflüssige Ballverluste und schlechte Würfe wieder ins Spiel gebracht. Zum Glück haben wir uns rechtzeitig wieder gefangen", sagte Marcel Schröder.

Und das sah so aus: Ganze zwei Punkte gestatteten die Baskets den Gastgebern im Anschluss bis zur 35. Minute, trafen selbst wieder fast nach Belieben und sorgten mit einem beeindruckenden 22:2-Lauf zum 91:64 Minute für die Entscheidung und den elften Sieg im 13. Spiel.

Die letzte Aufgabe vor der Weihnachtspause wartet am kommenden Mittwoch auf die s.Oliver Baskets: Im X-Mas-Heimspiel gegen die Rhöndorf Dragons (Sprungball 19 Uhr, s.Oliver-Arena) geht es nicht nur darum, das erfolgreiche Jahr 2010 mit einem Sieg zu beenden. Die „Drachen“ sind auch die letzte Mannschaft, die – am 6. Dezember 2009 – ein Spiel in der s.Oliver-Arena gewinnen konnten. Seither sind die Baskets in 16 Heimspielen unbesiegt, und das soll auch am Mittwoch vor erneut vollem Haus so bleiben.

Tickets für das Weihnachts-Spiel und für die beiden ersten Heimspiele der Rückrunde gegen die Verfolger Saar-Pfalz Braves (Sonntag, 16. Januar, 16 Uhr) und Kirchheim Knights (Sonntag, 30. Januar, 16 Uhr) gibt es im Vorverkauf wie immer bei „baller's planet“ in der Karmelitenstrasse, in den Geschäftsstellen der Mediengruppe Main-Post, in den Filialen der VR-Bank Würzburg und im Internet unter „tickets.soliver-baskets.de“.

Spielfilm:
6:4 (3. Minute), 6:12 (4.), 15:23 (9.), 25:29 (12.), 25:36 (14.), 33:38 (15.), 38:52 (19.), 43:66 (23.), 62:67 (28.), 64:91 (35.), 76:99 (Endstand).

s.Oliver Baskets:
Lee Jeka 19 Punkte/3 Dreier (5 Assists), Jonathan Levy 18 (5 Assists), Ivan Elliott 16/2 (10 Rebounds), Torvoris Baker 13/1 (9 Rebounds), Christoph Henneberger 11/1, Michael Fleischmann 9/1, Sascha Kesselring 7 (6 Rebounds, 4 Assists), Chris Heinrich 4, Frieder Diestelhorst 2, Tristan Blackwood.

UBC Hannover Tigers:
Lloyd Phillips 17/3, David Arigbabu 16/1 (6 Rebounds), Stuart Turnbull 13/2, Michael Nunnally 11, Steven Janzen 9/1, Calvin Henry 9 (9 Rebounds, 4 Assists), Waldemar Buchmiller 1, Tobias Welzel.

Nachricht vom 19.12.10 22:46

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!