Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

s.Oliver Baskets wollen auch auswärts wieder punkten

Nach zwei Niederlagen in Folge in fremden Hallen wollen die s.Oliver Baskets mit Neuzugang Tim Burnette am Freitagabend in Cuxhaven auch auswärts wieder zurück in die Erfolgsspur: „Cuxhaven hat sich verstärkt und einen guten Lauf. Das Spiel wird trotz der Tabellensituation alles andere als ein Selbstläufer. Wir müssen von Beginn an voll konzentriert zur Sache, sonst wird es schwierig“, sagt Baskets-Trainer Marcel Schröder, der mit dem Team am Donnerstag Richtung Norden abreist.

Mit Spielmacher Lee Jeka und Center Sascha Kesselring gingen gleich zwei Akteure der s.Oliver Baskets in der vergangenen Saison für den damaligen ProA-Vizemeister Cuxhaven BasCats auf Korbjagd. Entsprechend viel haben sich beide für die Partie an alter Wirkungsstätte vorgenommen. In erster Linie geht es dabei um die Punkte im Kampf um Platz zwei: Verfolger Chemnitz liegt weiterhin mit nur zwei Zählern Rückstand auf der Lauer. Und dass es sich bei den Cuxhavener nicht mehr um die Mannschaft der Hinrunde handelt, die in der s.Oliver-Arena mit 54:85 den Kürzeren zog, zeigt nicht zuletzt der Auftritt der Norddeutschen am vergangenen Samstag in Chemnitz, wo sie nur knapp mit 73:77 verloren. Davor hatten die BasCats drei Spiele in Serie gewonnen und sich vorerst von den Abstiegsplätzen verabschiedet.

Verstärkt haben sich die Norddeutschen noch vor Ende der Hinrunde mit US-Spielmacher Aaron Cook (16 PpS, 5,6 Assists), der sich zusammen mit dem Cuxhavener Topscorer Deilvez Yearby (16,2 PpS, 9,5 Rebounds) zum gefährlichsten Angreifer der BasCats entwickelt hat. „Mit dem Team aus dem Hinspiel sind sie nicht mehr zu vergleichen“, sagt Marcel Schröder, der am Freitag zum ersten Mal Neuzugang Tim Burnette einsetzen kann: „Tim hat sich im Training sehr gut eingefügt und bereits gezeigt, dass er eine besondere Klasse hat. Natürlich ist er noch nicht voll integriert, aber er wird seine ersten Minuten bekommen.“ Verzichten muss Schröder in Cuxhaven aller Voraussicht nach auf Youngster Maximilian Kleber, der im Training umgeknickt ist. Die genaue Diagnose der Verletzung steht noch aus.

Am Freitag um 5 Uhr morgens machen sich 30 Baskets-Fans mit dem Bus auf die lange Fahrt nach Cuxhaven. Für alle Daheimgebliebenen wird die Partie unter „cuxhaven-bascats.de/live“ per Livestream im Internet übertragen.

Nachricht vom 4.3.11 10:02

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z
Würzburg Vereine  17  

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!