Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

s.Oliver Baskets: Schwere Aufgabe in Freiburg

Nächste Runde im Fernduell um Platz zwei hinter dem designierten ProA-Meister FC Bayern München: Bevor die Chemnitz 99ers am Sonntagnachmittag beim USC Heidelberg antreten, wollen die s.Oliver Baskets am Samstagabend vorlegen. Der Tabellenzweite tritt am Samstag um 19.30 Uhr beim Chemnitz-Bezwinger der vergangenen Woche im Breisgau an. „In Chemnitz haben in dieser Saison noch nicht viele Mannschaften gewonnen. Uns erwartet beim USC Freiburg eine ganz schwere Aufgabe“, prophezeit Baskets-Trainer Marcel Schröder.

Das Ergebnis der Chemnitzer in Heidelberg interessiert Schröder nur am Rande: „Wir schauen nicht auf die Mannscahften hinter uns. Wir müssen unsere Spiele gewinnen, um unser großes Ziel zu erreichen.“ Dazu müssen seine Schützlinge die Auswärtsschwäche der letzten Wochen ablegen: Drei Spiele in Folge in fremden Hallen gingen verloren, und die Partie in Freiburg wird sicher auch alles andere als ein Spaziergang: Drei der letzten vier Spiele haben die Breisgauer gewonnen und sich dadurch vorerst von den Abstiegsplätzen verabschiedet. In der Sepp-Glaser-Halle, wo vor ziemlich genau 13 Jahren schon einmal eine Würzburger Zweitliga-Mannschaft einen entscheidenden Sieg auf dem Weg in die Bundesliga feierte, ist der USC seit drei Spielen ungeschlagen.

Sowohl beim wichtigen Heimsieg gegen Rhöndorf als auch in Chemnitz trat das Team von Trainer Toni Radic mannschaftlich geschlossen auf und verteilte die Last im Angriff auf mehrere Schultern. Beide Partien drehte der USC Freiburg zudem jeweils durch ein starkes letztes Viertel zu seinen Gunsten. Trotz einer neun Spiele dauernden Niederlagenserie Mitte der Saison sind die Breisgauer nicht zu unterschätzen, denn meist verlor der Tabellenzwölfte seine Partien nur knapp. Unter anderem das Hinspiel in der s.Oliver-Arena, als die s.Oliver Baskets bis in die Schlussminuten zittern mussten, bevor der 68:66-Erfolg in trockenen Tüchern war. „Freiburg hat sich personell verstärkt und gibt, wie die anderen Mannschaften aus dem Tabellenkeller, im Abstiegskampf alles“, warnt Schröder.

Die Verstärkung hat sich in seinen bisherigen sechs Partien im USC-Trikot zum besten Scorer der Freiburger entwickelt: Nikita Kharchenkov erzielt fast 18 Punkte pro Spiel und ist auch der treffsicherste Distanzschütze. Regelmäßig zweistellig punkten auch Spielmacher Paul Gause (17,1 PpS), Jamar Nutter (15 PpS), Anton Shoutvin (10,5 PpS) und Janis Heindel (10 PpS, 6,8 Rebounds). Mit über 80 erzielten Punkten pro Partie sind die Freiburger eine der gefährlichsten Offensivmannschaften der Liga.

Fast voll besetzt ist bereits der Fanbus des Baskets-Fanclubs Würzburg Youngstars, der am Samstag um 14 Uhr am Dallenberg-Bad auf die 315 Kilometer lange Fahrt nach Freiburg startet. Fünf Plätze sind aktuell noch frei, Anmeldungen wie immer online unter „www.wuerzburg-youngstars.de“.

Nachricht vom 17.3.11 17:35

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!