Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

Härtetest gegen den FC Bayern München

Auf den Tag genau zwei Wochen vor dem Saisonstart in der Beko Basketball Bundesliga gegen den BBC Bayreuth (Mittwoch, 3. Oktober, 17 Uhr) wartet an diesem Mittwoch ein echter Härtetest auf Headcoach Marcel Schröder und die s.Oliver Baskets. Zu Gast beim „flyeralarm charity cup“ in der s.Oliver-Arena ist um 19.30 Uhr der FC Bayern München, der in Würzburg seine Form vor dem international top besetzten „Beko Leagues Cup“ am Wochenende in München testet.

Da das für den 26. September geplante Testspiel nach dem Rückzieher des BC Khimky Moskau leider endgültig abgesagt werden musste, ist das bayerische Duell Baskets gegen Bayern für alle Würzburger Fans die letzte Gelegenheit, ihre Lieblinge vor dem Saisonstart noch einmal live in der „Turnhölle“ zu erleben.

Im Gegensatz zu den ersten drei Beko BBL-Heimspielen gegen Bayreuth, Gießen (10. Oktober, 19 Uhr) und Oldenburg (21. Oktober, 17 Uhr), die am Montag Vormittag innerhalb weniger Stunden so gut wie ausverkauft waren, gibt es für das Benefizspiel gegen den FC Bayern Basketball auch noch ausreichend Tickets im Online-Ticketshop bei CTS Eventim, bei „baller's planet“ in der Karmeliten-straße und an der Abendkasse, die am Mittwoch um 18 Uhr öffnen wird.

Die s.Oliver Baskets und den FC Bayern München verbindet seit zwei Jahren der gemeinsame Erfolg: Nach der ProA-Saison stiegen beide Teams – die Bayern als Meister, die Baskets als Vizemeister – in die Beko BBL auf. Gleich in ihrem ersten Jahr in der deutschen Elite-Liga erreichten beide Aufsteiger die Playoffs: Für die Münchner war im Viertelfinale gegen die Artland Dragons Schluss, die s.Oliver Baskets scheiterten erst im Halbfinale am späteren Vizemeister ratiopharm ulm.

Sechs Pflichtspiele, angefangen bei der Regionalliga-Saison 2007/2008, gab es bisher zwischen den Rivalen aus dem tiefen Süden und dem hohen Norden des Freistaats, bisher gewann immer die Heimmannschaft. Der FC Bayern München, der laut Präsident Uli Hoeneß in dieser Saison um die Deutsche Meisterschaft spielen will, hat sich auf vier Positionen mit klangvollen Namen verstärkt: Brandon Thomas (Artland Dragons), Lawrence Roberts , Tyrese Rice (beide Vilnius, Litauen) und Yotam Halperin (St. Petersburg) heißen die prominenten Neuzugänge im Team von Trainer Dirk Bauermann.

Nach der Rückkehr der Natioalspieler Robin Benzing und Jan-Henrik Jagla von der erfolgreichen EM-Qualifikation mit der Basketball-Nationalmannschaft testete das Bauermann-Team zuletzt am Samstag bei ALBA BERLIN und musste sich in der O2-World mit 57:65 geschlagen geben. Lediglich Spielmacher Steffen Hamann fehlte verletzungsbedingt.

Die s.Oliver Baskets gewannen am Wochenende ihre beiden Spiele beim eigenen Vorbereitungsturnier um den „Bosch Rexroth Cup“ gegen UBSC Graz (1. Liga Österreich) und MATRIXX MAGIXX Wijchen (1. Liga Holland) deutlich, holten den Turniersieg und freuen sich jetzt auf die Standortbestimmungen gegen den FC Bayern München und beim „Maritim Cup“ der Telekom Baskets Bonn am 22./23. September.

s.Oliver Baskets Headcoach Marcel Schröder:
„Gegen die Bayern wird es sehr physisch werden, vor allem unter den Körben. Ihr Frontcourt hat mit Jared Homan, Chevon Troutman und Lawrence Roberts fast EuroLeague-Niveau, das sind ganz andere Gegner als in unseren letzten Spielen. Dadurch werden wir sehen, wo wir stehen. Auch auf den Guard-Positionen ist der FC Bayern sehr hochwertig besetzt, da müssen wir von Anfang an die richtige Intensität an den Tag legen, wie wir das vor drei Wochen gegen Bamberg gemacht haben, sonst werden sie uns sicherlich gleich bestrafen. In der Vorbereitung sind wir genau da, wo wir zu diesem Zeitpunkt sein sollten. Mit Ausnahme der Niederlage beim MBC, wo uns die Energie gefehlt hat, haben wir von Woche zu Woche die nötigen Fortschritte gemacht. Die Spiele gegen München und das Turnier in Bonn werden uns zeigen, wo wir unter BBL-Bedingungen tatsächlich stehen.“

Die Eintrittskarten für den „flyeralarm charity cup“ kosten 12 Euro (ermäßigt 7 Euro) bei freier Platzwahl in der s.Oliver-Arena. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Der Erlös des Benefizspiels geht an „Standpunkt e.V.“. Der gemeinützige Verein ist ein Gemeinschaftsprojekt der Geschäftsführer zusammen mit den Mitarbeitern der Online-Druckerei flyeralarm GmbH und unterstützt bedürftige Kinder in der Region. Informationen übe die Projekte gibt es im Internet unter "http://www.standpunkt-ev.de".

Nachricht vom 18.9.12 00:39

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!