Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

Felix Sturm bleibt WBA-Weltmeister

Felix Sturm vs. Koji Sato in Krefel .

Der WBA-Weltmeister verteidigte seinen Titel bei der „Universum Champions Night“ im mit fast 9.000 Zuschauern restlos ausverkauften KönigPALAST in Krefeld. Er besiegte den Herausforderer Koji Sato aus Japan eindrucksvoll nach K.o. in Runde 7. Der Weltmeister legte stürmisch mit seinem linken Jab los. Wie schon Silvester hatte der Japaner kein Gegenmittel gegen diesen harten Jab. Durch die starke Führhand war Sato schon in Runde 1 gezeichnet, das Gesicht hochrot. Erst in Runde zwei konnte Sato linke und rechte Haken schlagen. Doch die dicht geschlossene Deckung des Weltmeisters konnte der Japaner nicht durchdringen, auch wenn eine Schlagsalve zum Ende der Runde Sturm ein bisschen in Bedrängnis brachte. Allerdings blieb kein Treffer mit Wirkung.

In der 14-wöchigen Vorbereitungsphase hat das Sturm Team besonders an der Rechten gearbeitet. Ende der dritten Runde kam diese Rechte erstmals, traf zweimal voll ins Ziel und Sato zeigte Wirkung. Frenetisch von der Masse gefeiert, führte der WBA-Champ klar nach drei Runden.

Sato, eigentlich ein Supermittelgewichtler, hatte vor dem Kampf 12 Kilo abgespeckt. In Runde vier versuchte er ihn wieder über außen zu knacken. Doch der Jab von Sturm ist zu diesem Zeitpunkt zu dominierend. Die Rechte oft nur ein Alibischlag, brachte Sturm sie in Runde vier zum dritten Mal voll ins Ziel. Ende der vierte Runde war der Japaner schon vor dem K.o., das rechte Auge fast zu geschwollen. Die Nr. 14 der WBA-Rangliste in der fünften Runde völlig überfordert. Jetzt war es ein einseitiger Kampf – was für eine Box-Demonstration von Felix Sturm. Doch Sato, bis dahin mit einer K.o.-Quote von 92,8 Prozent, blieb ständig gefährlich, zeigte das berühmte japanische Kämpferherz. Auch Trainer Michael Timm warnte seinen Schützling vor den gefährlichen Schwingern des Japaners.

In der siebten Runde dann wackelte Sato nach drei schnell geschlagenen Linken über die Außenbahn, doch er zeigte Nehmerfähigkeiten. 14 Sekunden vor dem Ende der Runde machte die Ecke des Japaners dann endlich Schluss, warf das Handtuch und gab den Kampf zum Schutze Satos auf.

Felix Sturm WBA Weltmeister
Felix Sturm nach dem Kampf gegen Koji Sato (Foto: Heiko Becker unser-wuerzburg.de)

Weitere Bilder

Nachricht vom 27.4.09 12:48

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!