Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

Telekom Baskets und s.Oliver Baskets im Endspiel beim Bosch Rexroth Cup

Bei ihrem 3. Vorbereitungs-Heimturnier um den „Bosch Rexroth Cup“ haben die s.Oliver Baskets zum dritten Mal das Finale erreicht. In einer interessanten Partie vor rund 2.400 Zuschauer besiegten die Gastgeber im Halbfinale am Samstagabend die WALTER Tigers Tübingen klar mit 83:70 (46:35). Mit Tweety Carter (18 Punkte), Ricky Harris (16), Jason Boone (14) und Jamal Boykin (13) trafen gleich vier Würzburger zweistellig. Im Endspiel des Turniers treffen die s.Oliver Baskets am Sonntag um 17:00 Uhr auf die Telekom Baskets Bonn, die sich zuvor mit 64:54 (27:26) gegen die FRAPORT SKYLINERS durchsetzten. Das Spiel um Platz drei zwischen Frankfurt und Tübingen beginnt morgen um 14:30 Uhr.
Nach einem Distanztreffer von Ricky Harris zum 3:0 in der Anfangsminute steuerten die Hausherren zielstrebig einem Start-Ziel-Sieg und der Finalteilnahme entgegen. Dabei waren die Anfangsminuten zunächst von einem vorsichtigen Abtasten beider Mannschaften geprägt. Erst 90 Sekunden vor Ablauf des ersten Abschnitts platzte nach zwei Dreiern von Baskets-Spielmacher Tweety Carter innerhalb von nur 16 Sekunden der offensive Knoten der Würzburger: Mit einem 8:0-Lauf setzte sich das Team von Trainer Marcel Schröder bis zum Ende des Viertels erstmals deutlich auf 22:13 ab.
Auch in den zweiten zehn Minuten setzte Ricky Harris mit einem Treffer von jenseits der Dreierlinie den Auftakt, bevor Sekunden später Jason Boone mit den nächsten Punkten nach einem Offensivrebound Tübingens Cheftrainer Igor Perovic zu einer Auszeit zwang. Seine Ansprache an die Tigers blieb allerdings vorerst ohne Wirkung. Während die Schwaben sich in den ersten vier Minuten des zweiten Abschnitts am fränkischen Verteidigungsbollwerk die Zähne ausbissen und ohne Punkte blieben, trafen die Gastgeber in dieser Phase fast nach Belieben (34:13, 14. Spielminute).
Gerade als das Spiel einseitig zu werden drohte, rissen sich Tyrone Nash und seine Teamkollegen zusammen und erhöhten ihre Intensität. Plötzlich fanden auch die Tübinger Würfe häufiger das Ziel: Bis zur Pause konnten die Gäste trotz des bereits fünften Dreiers von Tweety Carter noch bis zum Pausenstand von 46:35 aufholen.
Von der Aufholjagd der Gäste ließen sich die an diesem Abend souverän auftretenden Unterfranken aber kaum aus der Ruhe bringen. Nach einem routiniert heruntergespielten dritten Abschnitt erhöhte Tweety Carter zu Beginn des Schlussviertels mit seinem sechsten Dreier, bevor „Wühlbüffel“ Jason Boone nur kurze Momente später mit einem Dunking die Halle zum Toben brachte (70:58, 32. Minute).
Zwar hielten die WALTER Tigers mit Dreiern des ehemaligen Würzburgers Nils Mittmann und Josh Young dagegen, die s.Oliver Baskets hatten aber immer die passende Antwort im Köcher. So war es der vierte Dreier von Ricky „Lucky Luke“ Harris, der viereinhalb Minuten vor dem Ende der Partie die Gegenwehr der Raubkatzen brach. Die letzen Punkte erzielte Jamal Boykin, der den angeschlagenen Chris McNaughton auf der Centerposition hervorragend vertrat, zum Endstand von 83:70.
Text: Michael Will

s.Oliver Baskets Headcoach Marcel Schröder:
„Es werden immer weniger Spiele bis zum Saisonstart, und wir versuchen von Spiel zu Spiel besser zu werden. Heute haben wir es geschafft, zwei ganz gute Halbzeiten zu zeigen, obwohl wir nach dem Ausfall von Chris McNaughton ein wenig herumexperimentieren mussten. Wir haben uns im Angriff viele gute Würfe herausgespielt und hätten auch mehr als 83 Punkte erzielen können. Wir haben aber noch einige Spieler wie Jimmy McKinney, die noch ein paar Spiele brauchen, bis sie ihren Rhythmus gefunden haben. Aber es ist schön zu sehen, dass die Mannschaft die Vorgaben schon sehr gut umsetzt. Auch in der Verteidigung war es heute ganz ok.“
s.Oliver Baskets – WALTER Tigers Tübingen 83:70 (22:13, 24:22, 19:17, 18:18)
Für die s.Oliver Baskets spielten:
Tweety Carter 18 Punkte/6 Dreier, Ricky Harris 16/4, Jason Boone 14 (8 Rebounds), Jamal Boykin 13 (6 Rebounds), John Little 7/1, Sebastian Betz 5/1, Maurice Stuckey 4, Ruben Spoden 3/1 (6 Assists), Jimmy McKinney 3/1.
Top-Scorer Tübingen: Young 13/2, Mittmann 11/3, Lischka 10, Nash 9.

FRAPORT SKYLINERS – Telekom Baskets Bonn 54:64 (9:18, 17:9, 13:21, 15:16)
Top-Scorer Frankfurt: Barthel 14 (8 Rebounds), Merz 12/1, Voigtmann 9, Robertson 9.
Top-Scorer Bonn: McLean 21 (8 Rebounds), Veikalas 11/3, McCray 9/1, Jordan 9/1 (5 Assists).

Nachricht vom 15.9.13 22:09

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!