Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

Thriller und Zuschauerrekord beim Frankenderby in Bamberg

s.Oliver Baskets gewinnen bei BCM Baunach nach Verlängerung mit 98:95

Das war nicht nur ein Frankenderby, das war ein echter Frankenkrimi: Die s.Oliver Baskets haben das Auswärtsspiel bei Bike-Café Messingschlager erst nach Verlängerung mit 98:95 (46:28, 87:87) gewonnen. Held des Tages war Jeremy Dunbar: Er traf nicht nur 5,4 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit einen Dreier zum 87:87, sondern blockte im letzten Baunacher Angriff auch noch Andreas Onst beim Korbleger und sorgte so im Alleingang für die Overtime. Top-Scorer des Spiels vor 4.900 Zuschauern waren Baskets-Kapitän Darren Fenn (28 Punkte - 6/6 Dreier) und Carlos Medlock (26).

Geschätzt 900 bis tausend Würzburger Fans waren dabei, um im vierten Anlauf endlich den ersten Sieg der s.Oliver Baskets in der Bamberger Brose Arena (in den letzten drei Spielzeiten der Beko BBL gab es jeweils eine Niederlage gegen Hausherr Brose Baskets) zu feiern. Und in der ersten Halbzeit sah es auch so aus, als würde sich dieses Vorhaben ohne allzu große Mühe in die Tat umsetzen lassen. Vor allem dank ihrer Treffsicherheit von draußen – ihre ersten 15 Punkte im Spiel erzielten Kapitän Darren Fenn und Co. durch fünf Dreier bei sieben Versuchen – hatten sich die Gäste nach dem ersten Viertel bereits einen 24:12-Vorsprung herausgeworfen.

Und auch im zweiten Viertel ähnelte die Partie dem Hinspiel in der s.Oliver Arena: Zur Halbzeit lagen die Unterfranken bei den Oberfranken mit 46:28 vorne - gleichzeitig die höchste Führung im Spiel. Doch aus einem Start-Ziel-Sieg wie in der Begegnung vom 6. Spieltag wurde es dieses Mal nichts. Nach dem Seitenwechsel entdeckten die Gastgeber, angeführt vom treffsicheren Distanzschützen Anthony Lee, ihren Kampfgeist und ihr Selbstvertrauen und machten dem Tabellenführer das Leben zusehends schwer.

Nach einem 15:3-Lauf Mitte des dritten Spielabschnitts waren die Baunacher auf 52:58 dran. Endgültig gedreht war die Partie in der 38. Minute durch einen Korbleger samt Bonusfreiwurf von Steffen Hamann zum 76:73. In einem hochspannenden Frankenthriller benötigten die s.Oliver Baskets wie beim letzten Auswärtsspiel in Gießen am 20. Dezember einen Dreier in den Schlusssekunden, um sich in die Verlängerung zu retten: Jeremy Dunbar traf aber nicht nur den Distanzwurf 5,4 Sekunden vor der Sirene zum 87:87, sondern blockte im letzten Angriff mit ablaufender Uhr auch noch Andreas Obst beim Korbleger.

Auch in der Extra-Zeit blieb das Spiel eng - erst wenige Sekunden vor dem Ende traf Christian Hoffmann einen Freiwurf zum Endstand von 98:95. Danach vergab Hoffmann zwar noch drei weitere Freiwurfversuche, die Gastgeber bekamen aber nicht mehr die Chance, noch einmal auf den Korb zu werfen.

s.Oliver Baskets TV am Montag um 19 Uhr im Talavera-Schlößchen
Es gibt also viel zu reden über den Frankenkrimi in Bamberg – das Derby wird eines der Themen in der neuesten Ausgabe von "s.Oliver Baskets TV" sein. Die Winterausgabe der Talkshow wird am Montag ab 19:00 Uhr je nach Wetter am oder im Talavera-Schlößchen aufgezeichnet. Zu Gast bei Moderator Fabian Frühwirth ist neben Ruben Spoden, Sebastian Betz, Jermaine Mallett und s.Oliver Baskets Geschäftsführer Steffen Liebler als „Special Guest“ der Geschäftsführer der Zweiten Basketball-Bundesliga, Daniel Müller. Tickets zum Preis von 3 Euro (inklusive ein Getränk) gibt es im Vorverkauf bei baller's planet in der Karmelitenstraße und ab 18:30 Uhr an der Abendkasse. baller's planet wird mit einem Stand am Talavera-Schlösschen vertreten sein – bei einem Einkauf von Fanartikeln im Wert von mindestens 25 Euro wird der Eintrittpreis von 3 Euro gutgeschrieben.

s.Oliver Baskets Headcoach Doug Spradley:
"Baunach hat den Kopf nicht hängen lassen, auch als sie mit 18 Punkten hinten waren. Sie waren in der zweiten Halbzeit ein starker Gegner. Nach den ersten Korberfolgen haben sie mit sehr viel Selbstvertrauen gespielt, Anthony Lee hat ein paar wahnsinnige Dreier getroffen. Wenn wir bei den Freiwürfen eine normale Quote gehabt hätten, hätten das Spiel aber wohl schon in der regulären Spielzeit gewonnen. Wir haben in der zweiten Halbzeit den Korb nicht aggressiv genug attackiert. Vor so einer großen Kulisse darf man nicht zu passiv spielen. Baunach war in der zweiten Halbzeit die stärkere Mannschaft, wir in der ersten Hälfte und in der Verlängerung. Letztendlich zählt, dass wir am Ende drei Punkte mehr hatten. Ich bin froh, dass wir den Sieg in den letzten zwei Minuten und in der Overtime nach Hause gebracht haben. Vielen Dank an die Zuschauer für die tolle Unterstützung."

Bike-Café Messingschlager Baunach - s.Oliver Baskets 95:98 n.V. (12:24, 16:22, 26:19, 33:22, 8:11)
Für die s.Oliver Baskets spielten:
Darren Fenn 28 Punkte/6 Dreier (7 Rebounds), Carlos Medlock 26/3 (5 Assists), Christian Hoffmann 13, Jason Dourisseau 9/1 (5 Assists), Jeremy Dunbar 7/1, Samme Givens 5 (8 Rebounds/4Blocks), Jermaine Mallett 4/1, Ruben Spoden 3, Ole Wendt 3/1, Max Ugrai.

Top-Scorer Baunach:
Lee 24/5, Knight 14, Hamann 12/1, Obst 12/4, Kratzer 10 (9 Rebounds).

Alle Fotos zum Spiel

Nachricht vom 12.1.15 01:45

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!