Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5
 

  Museum im Kulturspeicher Würzburg Programm November 2018


Hiroyuki Masuyama. Welt / Reise / Zeit
4. August bis 4. November 2018
Di. 13-18 Uhr, Mi. – So. 11 – 18 Uhr, Do. bis 19 Uhr, Mo. geschlossen
Eintritt 4,50 € / erm. 2,50 €; Führungsgebühr 6,00 €

Die Arbeiten des seit 1995 in Düsseldorf lebenden Künstlers Hiroyuki Masuyama (geb. 1968 in Tsukuba/Japan) sprengen Zeit und Raum: Fotografische Neuschöpfungen von Bildern Caspar David Friedrichs oder William Turners überführen die jahrhundertealten Gemälde kaum merkbar in unsere Gegenwart, und Blumen aller Jahreszeiten blühen neben vereisten Teichen in dem 33 m langen, hinterleuchteten Fotopanorama „Flowers“. Eine „Weltreise“ mit 40 Flugstunden wird fotografisch verdichtet und in ihrem Ablauf von Tag und Nacht verzaubert; gleißendes Licht über Meer und Horizont wechselt sich dabei mit tiefem, vom Licht der Sterne durchbrochenem Dunkel ab. Eine begehbare Holzkugel schließlich, in die der Künstler nach Vorlage von Sternenkarten 30.000 winzige Löcher gebohrt hat, wird zu einem Miniplanetarium, in dem der Sternenhimmel rund um die Erde erfahrbar wird. „Die Gegenwart selbst ist nur ein winziger Moment, den wir kaum wahrnehmen. In meiner Kunst möchte ich eine Brücke bauen, um die Vergangenheit und die Zukunft miteinander zu verbinden“, sagt Masuyama. Das Ergebnis überwältigt in seiner Schönheit und knüpft auch darin an die Werke der europäischen Romantik an.



Herkunft & Verdacht. Provenienzforschung am Museum im Kulturspeicher Würzburg. Die Zugangsjahre 1941–1945
15. September 2018 bis 24. Februar 2019
Eintritt: 4,50/erm. 2,50 €; ab 1.12. 2018 5,50/erm.3,50 €;
Führungsgebühr: 6,00 €
Die. 13-18 Uhr, Mi.-So. 11-18 Uhr, Do bis 19 Uhr, Mo. geschlossen


1941, mitten im Zweiten Weltkrieg, wurde die „Städtische Galerie“ Würzburg gegründet. Mit beträchtlichen Mitteln ausgestattet, erwarb der Gründungsdirektor Heiner Dikreiter in den Jahren bis 1945 über 5.000 Kunstwerke – allein 2.091 waren es im Jahr 1942. Woher aber kamen all diese Kunstgegenstände? Sind Gemälde dabei, die aus jüdischem Eigentum stammen und als NS-verfolgungsbedingt entzogen gelten müssen? Dieser Frage hat sich das Museum im Kulturspeicher als Nachfolgeinstitution der Städtischen Galerie in den vergangenen drei Jahren in einem vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste geförderten Forschungsprojekt gestellt. Die Ausstellung zieht ein Resümee der von detektivischer Kleinarbeit geprägten Provenienzforschung. Exemplarisch legt sie die Wege offen, auf denen die Werke in die Sammlung gelangten. Unbedenkliche, ungewisse, aber auch hoch belastete Provenienzen werden beispielhaft erläutert. Neben vielen recherchierten Details gibt die Ausstellung auch einen Einblick in die Situation des Kunstmarktes der Zeit. So werden die Personen und Geschichten, die hinter den mageren Eintragungen im Inventarbuch stehen, lebendig.




Die Sammlung Peter C. Ruppert – Konkrete Kunst in Europa
nach 1945
Rendezvous der Länder
Dauerausstellung




Die Städtische Sammlung mit Nachlass Emy Roeder
Dauerausstellung




Führungen/Veranstaltungen

Sonntag, 04.11., 11-14 Uhr: Der Kunst-Brunch in der MS Zufriedenheit. An jedem 1. Sonntag im Monat gibt es in der MS Zufriedenheit einen exklusiven vegan-vegetarischen Brunch, und ab 13 Uhr bringen Art Guides Ihnen in kleinen Info-Häppchen Werke des Museums näher. Kosten: 20 €. Der Eintritt ins Museum ist frei.
Sonntag, 04.11., 11.15 Uhr Führungen zur Ausstellung Hiroyuki Masuyama, Welt / Reise / Zeit, Liane Thau, und 12.00 Uhr und 15.00 Uhr Almut Schaffrath
Sonntag, 04.11., 17.30 Uhr, Meditation und Kunst mit Alexander Prier. Kosten: 5,- €
Sonntag, 04.11., 18.30-19.00 Uhr Finissage der Masuyama-Ausstellung (MIK’s: Smoothies im Foyer)
Sonntag, 04.11., 19.00 Uhr Künstlergespräch mit Hiroyuki Masuyama (Ausstellungsraum 01)
(kostenfreier Sonntag; ab 17.15 Uhr 5,- €)


Donnerstag, 08.11., 18:00 Uhr Kunstaperitif zum Feierabend. Kurzführung mit anschließendem Sekt. Mit freundlicher Unterstützung der Sektkellerei Höfer. Kosten: 7,- € inkl. Eintritt und Getränk. 5,- € für Mitglieder des Freundeskreises Kulturspeicher e. V.. Thema: Kunsthändler im Visier – zum 80. Jahrestag des „Novemberpogroms“, Beatrix Piezonka M.A.
Donnerstag, 08. 11., 19.30 Uhr Klangraum-Konzert: Jazzkonzert mit der Jazzini, Würzburg: Nesband Trio Würzburg


Sonntag, 11.11., 11.15 Uhr Führung in der Ausstellung „Herkunft & Verdacht“, Martina Försch


Sonntag, 18.11., 11.15 Uhr Führung in der Ausstellung „Herkunft & Verdacht“, Karola Röder Sonntag, 18.11., 16.00 Uhr Der NS-Kunstraub im Film – Kooperation mit dem Cenral-Kino im Bürgerbräu: „Die Frau in Gold“ (GB, 2015, Regie: Simon Curtis, mit: Helen Mirren, Ryan Reynolds, Daniel Brühl u. a.) im Central-Kino im Bürgerbräu


Sonntag, 25.11., 11.15 Uhr Führung in der Ausstellung „Herkunft & Verdacht“, Martina Försch


Freitag, 30.11., 18.30 Uhr Ausstellungseröffnung: Emy Roeder (öffentlich)

 

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!