Partner Seiten
Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Webktalog - Verzeich.
Kostenfreies Webv-erzeichnis

Frankentipps.de
Das Veranstaltungs-portal für Franken
Frankentipps.de

Webdesign
Portalscripte und Webdesign

Stadt Würzburg
Internetauftritt - Stadt Würzburg Würzburg

Datenschutz
etracker more than analytics

Werbung 

ticker5

Trotz Misserfolg – Universität Würzburg lässt sich nicht entmutigen

Nachdem sich die Hoffnungen in der Exzellenzinitiative leider nicht erfüllt haben, richtet die Hochschulleitung jetzt den Blick nach vorn. Sie will die neuen Ideen und Konzepte für die weitere Entwicklung der Universität nutzen. In der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern konnten die An-träge der Universität Würzburg für zwei Graduiertenschulen und drei Exzellenzcluster die Gutachter nicht überzeugen. Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Wissenschaftsrat bekannt gaben, ist sie nicht unter den Hochschulen, die jetzt dazu aufgefordert sind, sich mit ihren Konzepten weiter an dem Wettbewerb zu beteiligen. Sie kann damit auch ihr Zukunftskonzept "Research Campus Würzburg" nicht zum Vollantrag ausbauen.
„Wir haben hart gearbeitet und sind nun enttäuscht über das Abschneiden“, sagte Unipräsident Professor Alfred Forchel. Zusammen mit Professor Martin Lohse, dem für Forschung zuständigen Vizepräsidenten der Universität Würzburg, dankte er allen an der Bewerbung beteiligten Wissenschaftlern für ihre Ideen und ihren Einsatz.
In den nächsten Wochen will die Hochschulleitung gemeinsam mit den Antragstellern die Entscheidungen der Jury und die demnächst erwarteten detaillierten Begründungen analysieren, um dann mit den Mitgliedern der Hochschule über eine Strategie für die kommenden Jahre zu diskutieren. „Es geht dabei um die Frage: Was müssen wir tun, um künftig im Wettbewerb der Universitäten erfolgreich zu sein“, sagte Lohse. Hilfreich seien dabei die bereits entwickelten Ideen und Konzepte. „Wir werden uns nicht entmutigen lassen, sondern die innovativen Konzepte unserer Schwerpunkte weiterentwickeln.“
Nach wie vor ist die Universität Würzburg mit einem Projekt in der Exzellenzinitiative vertreten: mit der Würzburger Graduate School of Life Sciences, mit der die Uni 2006 in der ersten Runde der Exzellenzinitiative punkten konnte. Getragen wird die interdisziplinäre Einrichtung von fünf Fakultäten – Biologie, Medizin, Physik, Chemie und Pharmazie sowie Philosophie II mit dem Institut für Psychologie. Im Fokus steht eine strukturierte Doktorandenausbildung und die enge Verknüpfung von biologisch-naturwissenschaftlicher Grundlagenforschung mit medizinischen Fragestellungen. Derzeit arbeiten in der Graduiertenschule mehr als 280 Doktoranden aus dem In- und Ausland. „Wir werden alles tun, um daraus ein Vorzeigeprojekt zu machen", sagte Präsident Forchel.
Einen Grund für das unbefriedigende Abschneiden der Universität Würzburg identifizierten die Mitglieder der Hochschulleitung schon kurz nach Bekanntgabe der Entscheidung. Der Erfolg in der Exzellenzinitiative ist eng an die Zahl außeruniversitärer Einrichtungen im Umfeld geknüpft, fast alle erfolgreichen Standorte verfügen über solche Institute. In Bayern haben bis auf eine Skizze für eine Graduiertenschule aus Bamberg nur Anträge der beiden Münchner Universitäten den Schritt in die nächste Runde geschafft. Die Universität wird daher ihre Anstrengungen fortsetzen, außeruniversitäre Institute in Würzburg anzusiedeln








Nachricht vom 4.3.11 10:03

Werbung 
Werbung 
Nachrichten von unser würzburg.de

Regio - Lexikon A-Z
- Mehr aus unserer Region

Lieferservice Online
- Lieferservice aus WÜ

Kino TV

Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Gastroführer Online!
- Aus Gastronomie A-Z

U.a. bei uns gelistet
- Aus Wirtschaft A-Z

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Unsere Freizeit Tipps!
- Aus Freizeit A-Z

Galerie Zufallsbild
- Bilder aus Würzburg

Vereine in Würzburg!
- Aus Vereine A-Z

Erotik in Würzburg


Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!